Brombeermarmelade… fruchtig und leeeeecker

Mein lieber Papa hat mir Brombeeren von einer Bekannten besorgt (vielen Dank Papa, vielen Dank H.!!!). Leider haben wir selbst keine Brombeersträucher im Garten, aber diese kommen bestimmt noch 😉

Brombeermarmelade kommt bei uns an Tagen, an denen ausgiebiges, genussvolles Frühstücken möglich ist, an den Tisch. So zum Beispiel heute – Sonntage eignen sich dazu einfach perfekt. Dann mache ich mir auch die Mühe und presse frischen Orangensaft während mein Freund beim Bäcker Croissants und Co besorgt.

Brombeermarmelade

(Rezept für ca. 550ml Marmelade)

500 g Brombeeren
45 ml Holunderblütensirup
160 g Gelierzucker 3:1
Schale und Saft 1/2 unbehandelten Zitrone

Brombeeren waschen und in einen Topf geben. Mit einer Gabel die Brombeeren grob zerkleinern, Gelierzucker, Holunderblütensirup und die Zesten einer halben Zitrone hinzufügen und gut verrühren. Rund 2 Stunden stehen lassen.

(Wenn jemand keine Kerne in der Marmelade haben mag, die Brombeeren durch ein Sieb streichen und danach alle Zutaten hinzugeben).

Anschließend mit einem Mixstab gut durchmixen und den Saft einer halben unbehandelten Zitrone hinzufügen. Aufkochen lassen und für mindestens 7 Minuten sprudelnd kochen lassen. Danach zügig in vorbereitete sterile Gläser füllen und diese verschließen. Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen, anschließend wieder umdrehen.

Beim Spazieren gehen habe ich mal eine Brombeerstaude entdeckt, von der ich ein paar Äste samt Früchten abgeschnitten habe. Diese habe ich dann als Deko verwendet – am Terrassentisch…

und am Wohnzimmertisch…

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend!

Alles Liebe,
Verena

Veröffentlicht in Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.