Herbstlicher Coucous-Salat mit getrockneter Marille

Heute sollte es nach der Arbeit wieder mal schnell gehen – immerhin steht ein verlängertes Wochenende vor der Tür das ausgiebig genutzt werden mag.
Als ich darüber nachdachte welche Zutaten wir zuhause haben kam mir die Idee einen Couscous-Salat zu machen, in dem auch Kürbisstücke vorkommen sollten.

 

Herbstlicher Couscous-Salat mit getrockneter Marille
(Rezept für 2 Portionen)
 
1 kleiner Kürbis (zB Hokkaido)
1 Zwiebel
1 Tasse Couscous
1/2 Gemüsesuppen-Würfel
3 Stück getrocknete Marillen
Petersilie nach Belieben
3 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz & Pfeffer
etwas Vogerlsalat als Deko
Die Grillfunktion des Backofens aktivieren und auf 200 Grad einstellen. Kürbis waschen, aushöhlen und in kleine Stücke schneiden. Diese mit etwas Olivenöl beträufeln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen – rund 10 min grillen, danach umdrehen und nochmals mit etwas Olivenöl beträufeln und weitere 10min grillen (bzw. so lange bis sie weich sind).
Couscous mit 2 Tassen heißem Wasser, in dem der halbe Gemüsensuppen-Würfel aufgelöst wurde,  kurz aufkochen lassen und anschließend 10min quellen lassen.
In der Zwischenzeit den Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden und anrösten. Sobald er etwas Farbe angenommen hat vom Herd ziehen.
Die getrockneten Marillen und die gewaschene Petersilie klein schneiden.
Den gegrillten Kürbis aus dem Backofen nehmen und mit den anderen Zutaten vermengen. Zum Schluss das Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer darüber gießen und mit Vogerlsalat dekorieren.
Die liebe Cookies hat etwas zu feiern. Aus diesem Grund hat sie das Blogevent „Herbst Hunger“ ins Leben gerufen, an dem ich gerne mit diesem Rezept teilnehme.
Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.