Ein Traum aus Rosenblüten – Rosensirup selbst gemacht

Heute gibt es wieder mal ein Sirup-Rezept von mir. Wenn ihr selbst Rosen im Garten habt, oder jemanden kennt, der ungespritzte Rosen hat, solltet ihr ungedingt diesen Sirup herstellen. Fragt einfach ganz lieb, ob ihr eine Hand voll Blüten abschneiden dürft. Als Entschädigung könnt ihr dann gleich eine Kostprobe von diesem leckeren Rosensirup vorbeibringen.

 

Rosenblütensirup selbst gemacht von Sweets and Lifestyle

Rosensirup

(Rezept für ca. 0,5l Sirup)

 300g Kristallzucker
250ml Wasser
1 Bio-Zitrone

2 Handvoll Rosenblüten (ungespritzt, sauber)

Den Kristallzucker mit dem Wasser für ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, anschließend für ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Ein großes Glas (zB Gurkenglas) mit kochend heißem Wasser ausspülen und den Verschluss mit Alkohol ausspülen. Die Bio-Zitrone heiß waschen, in Scheiben schneiden und in das vorbereitete Gefäß geben. Die Rosenblüten hinzufügen und das Zuckerwasser dazu leeren – für 3 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb gießen und dabei die Rosenblütenblätter auffangen. Den Sirup in heiß ausgewaschene Flaschen füllen und kühl und dunkel lagern. Hält sich für ca. 8 Wochen im Kühlschrank.

Den Rosensirup kann man zum Verfeinern von Sekt, Frizzante oder Mineralwasser verwenden. Ich finde er schmeckt aber auch herrlich über frisch zubereiteten Vanillepudding geträufelt.

 

Selbst gemachter Sirup aus Rosenblüten bei Sweets and Lifestyle

 

Für dieses Rosensirup Rezept  habe ich ein Rezept aus dem Lecker Bakery  – Special 2014 leicht abgewandelt.

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Ein Traum aus Rosenblüten – Rosensirup selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.