Zu Gast in Bad Gastein bei der Sommerfrische Salzburgerland

Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich Salzburgerland, genauer gesagt in Bad Gastein zu Gast war. Da ich an diesen Tag wunderbare Erinnerungen habe, möchte ich sie mit euch teilen. Am 10. August, war ich bei herrlichem Wetter (das gehört dieses Jahr wirklich erwähnt) zu Gast in Bad Gastein bei der Sommerfrische Salzburgerland.

 

Wasserfall neben dem Kraftwerk in Bad Gastein bei Sweets and Lifestyle

Das Team der Sommerfrische Salzburgerland möchte den Menschen in Salzburg sowie auch Gästen, „das Salzburgerland mit all seinen Facetten schmackhaft und erlebbar machen und aufzeigen welche unglaublichen „Schätze“ in Salzburg vorhanden sind.“ 2014 beginnt die Reise vor allem in den Regionen Tennengau, Lungau, Gasteinertal und Nationalpart Hohe Tauern. Über die nächsten Jahren sollen alle Regionen im SalzburgerLand besucht und entdeckt werden.

Bernadette Wörndl kochte gemeinsam mit Endre Farkas, vom Hoteldorf „Grüner Baum“ in Bad Gastein ein traumhaftes 5-Gänge Menü. Es wurde aber nicht in einem typischen Gasthaus gekocht, sondern in einer ganz tollen Location, nämlich im Kraftwerk Bad Gastein.

 

Kraftwerk beim Wasserfall in Bad Gastein von Sweets and Lifestyle

Der Aperitif wurde vor dem Wasserfall genossen – was für eine herrliche Kulisse. Anschließend fanden sich die Gäste im Kraftwerk Bad Gastein ein. Ich war hin und weg von diesem wunderbaren Ort.

 

 

Diniert wurde im alten Kraftwerk, auf wunderschön gedeckten Tischen, zwischen den Maschinen (welche für die Veranstaltung abgeschaltet wurden) mit dem Rauschen des Wasserfalls im Hintergrund.

 

Sommerfrische Salzburgerland zu Gast in Bad Gastein von Sweets and Lifestyle

Sommerfrische Salzburgerland in Bad Gastein mit Bernadette Wörndl und Endre Farkas / Sweets and Lifestyle

 

Sommerfrische Salzburgerland zu Gast im Kraftwerk Bad Gastein / Sweets and Lifestyle

Sommerfrische Salzburgerland in Bad Gasteiner Kraftwerk / Sweets and Lifestyle

 

Bernadette und Endre haben uns Gäste mit regionalen Köstlichkeiten verzaubert. Sowohl bei der Tischdeko als auch beim Essen und Trinken wurde auf die Regionalität geachtet. Es wurde über die einzelnen Produzenten und deren Tun erzählt.

Ihr wollt jetzt sicher endlich wissen was es alles zu Essen gab, oder?

Den Beginn machte eine Brettljause mit Räucherforelle von Fuschl, einem Käse von Hiasnhof & Georg Wimmer sowie einer süßen Ofentomaten von Andi-Garten, Hartwürstel von Primebeef, Speck von Schmaranz sowie einem Eierschwammerl-Eachtlinkas von Mama&Ulnhof. Dazu wurde Brot von Itzlinger gereicht.

Weiter gings mit einer Bouillon vom heimischen Rind mit 3erlei Einlagen: Grießnockerl – Kaspreßknödel – Leberknödel

Als dritten Gang wurde gebeizter Bluntausaibling mit Gin Alpin, Heidelbeeren, Dille, freaky Gurken, confierten Roten Rüben, waxweichem Ei mit Wacholderrahm, Sonnenblumenkernen, Klee und Brunnenkresse mit altem Brot kredenzt.

Danach folgte Hirschrücken mit Steinpilzknödel und Vogelbeer-Vanille-Rotkraut.

Den krönenden Abschluss, im wahrsten Sinne des Wortes machte die Nachspeise. Es gab Haselnussknusper, Estragon-Baiser, Topfen, verbrannte Marille, pochierte Marille mit Estragron, Marillenhaut und Marillenkerneis.

 

Habt Ihr jetzt auch Lust bekommen ins Salzburgerland zu fahren und fein zu dinieren?

Am 19.09. gibt es nochmal die Möglichkeit dazu. Da kocht Bernadette Wörndl im Raurisertal/Hohe Tauern gemeinsam mit den Köchen Gregor Langreiter, seines Zeichens Küchenchef und Besitzer vom Restaurant Gusto in Rauris und dem Chefkoch Franz Meilinger vom Weyerhof in Bramberg am Wildkogel. Diesmal wird ein sicherlich traumhaftes 5-gänge Menü auf der Kalchkendlalm gekocht.

Wer am 19.09. in Rauris dabei sein möchte, muss sich unbedingt anmelden unter info@friendship.is

Weitere Informationen findet ihr auf www.sommerfrische-salzburgerland.at

Ich habe in Bad Gastein zwei ganz nette Mädls kennengelernt. Mit einer der Damen habe ich bereits einen Wien-Ausflug unternommen. Auf weitere Wiedersehen freue mich mich sehr, vielleicht sogar schon in Rauris.

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Zu Gast in Bad Gastein bei der Sommerfrische Salzburgerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.