Apfel-Zimt-Kekse

Die klassischen Weihnachtskekse wie Vanillekipferl, Lebkuchen und Husarenkrapfen kennt ein jeder. Wie wäre es mal mit einer geschmacklichen Abwechslung am Teller mit Weihnachtskeksen? Meine Apfel-Zimt-Kekse sind köstlich und überzeugen mit einer angenehmen Apfel-Zimt-Note. Ich verziere die Apfel-Zimt-Kerne gerne unterschiedlich. Die eine Hälfte wird mit einem Zuckerguss und Walnüssen verziert. Die andere Hälfte mit geschmolzener Schokolade und Walnüssen. So ist auch für optische Abwechslung gesorgt.

Apfel-Zimt-Kekse mit Walnüssen und Zuckerguss als Weihnachtskekse nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Apfel-Zimt-Kekse

Apfel-Zimt-Kekse Rezept Die Apfel-Zimt-Kekse mit Walnüssen schmecken wunderbar mürbe und sorgen für Abwechslung am Teller mit Weihnachtskeksen.
4.04 von 32 Bewertungen
Drucken
GerichtKekse
Land & RegionÖsterreich
KeywordApfel-Zimt-Kekse
Vorbereitungszeit5 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
Portionen2 Backbleche

Zutaten

Apfelmus

  • 1 kleiner Apfel
  • 30 ml Wasser
  • 0.5 Bio-Zitrone (Saft)
  • 1 kleine Zimtrinde
  • 1 Sternanis

Apfel-Zimt-Kekse

  • 110 g glattes Mehl
  • 40 g gemahlene Walnüsse
  • 40 g Apfelmus
  • 1 Dotter
  • 1 Prise Salz
  • 60 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 50 g Wiener Zucker Backzucker
  • 0.5 Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 1 gestrichenen TL Backpulver
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 0.5 TL Bourbon-Vanillezucker
  • 2 EL Schlagobers zum Bestreichen

Zuckerguss mit gemahlenen Walnüssen

  • 150 g Staubzucker
  • 1,5 TL Zitronensaft
  • 20 g gemahlene Walnüsse

Schokoladeverzierung mit gemahlenen Walnüssen

  • 50 g dunkle Kuvertüre (Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre)
  • 20 g gemahlene Walnüsse

Zubereitung

Apfelmus

  • Den Apfel waschen, schälen und vierteln, das Kerngehäuse entfernen.
  • Die Apfelspalten gemeinsam mit dem Saft einer halben Zitrone und Wasser in einen Topf 
geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  • Sobald die Apfelstücke weich sind, den Topf vom Herd ziehen. Die Zimtrinde und die 
Sternanis entfernen. 
  • Die weichen Apfelstücke pürieren und das Mus anschließend auskühlen lassen.

Apfel-Zimt-Kekse

  • Für den Keksteig alle Zutaten zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig anschließend in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  • Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. 
  • Den Keksteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen und anschließend mit einem Keksausstecher Motive ausstehen.
  • Die Kekse mit etwas Abstand zueinander auf die mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.
  • Die Kekse mit Schlagobers bestreichen und für ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene – jedes Backblech einzeln – backen.
  • Sobald die Zimt-Apfel-Kekse braun färben, diese aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Zuckerguss mit gemahlenen Walnüssen

  • Den Staubzucker mit dem Zitronensaft verrühren.
  • Den Zuckerguss mithilfe eine Teelöffels über die Apfel-Zimt-Kekse verteilen.
  • Über den noch feuchten Zuckerguss die gemahlenen Walnüsse streuen.
  • Trocknen lassen.

Schokoladeverzierung mit gemahlenen Walnüssen

  • Die Kuvertüre über einem Wasserbad langsam schmelzen.
  • Die geschmolzene Kuvertüre mithilfe eine Teelöffels über die Apfel-Zimt-Kekse verteilen.
  • Über der noch nicht festen Kuvertüre die gemahlenen Walnüsse streuen.
  • Trocknen lassen.

Tipp

Zweierlei Verzierung Die Kekse können mit einer Zuckerglasur und gemahlenen Walnüssen sowie mit geschmolzener Schokolade und gemahlenen Walnüssen verziert werden.

Rezept für Apfel-Zimt-Kekse von Sweets & Lifestyle®

Apfel-Zimt-Kekse nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Apfel-Zimt-Kekse nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle® mit unterschiedlicher Verzierung

Leckere Apfel-Zimt-Kekse nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Apfel-Zimt-Kekse mit Zuckerguss verziert von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Wiener Zucker.

  1. Hi Frage, im Rezept ist plötzlich von Zimtrinde und Sternanus die Rede, aber erst ab dem Punkt wo man sie entfernen soll. In der Zutaten Liste sind beide nicht dabei. Wieviel braucht man davon und was mache ich damit? Lg

    1. Hi Hannah,
      du hast vollkommen recht, sorry! Danke für den Hinweis, ich ergänze es gleich!
      Du gibst eine kleine Zimtrinde und einen Sternanis gemeinsam mit den Apfelstücken in den Topf und kochst sie mit.
      Liebe Grüße, Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.