Bananenkuchen mit Nüssen und Schokolade

Nach dem ganzen überaus köstlichen frittierten Gebäck wie den Faschingskrapfen, den Topfenbällchen und den Bauernkrapfen sollte es diesmal wieder einen „ganz normalen Kuchen“ zum Kaffee geben. Tja, leichter gesagt als getan… ähm… gebacken. Da wir gerade einige sehr reife Bananen herumliegen hatten, die keiner von uns mehr essen wollte, beschloss ich kurzerhand diese zu in einem Kuchen zu verarbeiten. Mit einer Handvoll Nüssen und Schokolade zu den üblichen Zutaten wurde daraus ein saftiger Bananenkuchen mit Nüssen und Schokolade.

Der Bananenkuchen schmeckt sofort wunderbar saftig, mir persönlich schmeckt er am darauffolgenden Tag sogar noch besser. Und wer keine Lust auf den Schokoguss obendrauf hat, lässt diesen einfach weg – der Kuchen schmeckt auch ohne dem Guss herrlich.

Super leckerer saftiger Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

 

Saftiger Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade von Sweets and Lifestyle

Bananenkuchen mit Nüssen und Schokolade

Für den saftigen Bananenkuchen benötigt man nur wenige Zutaten. Besonders geeignet für den Bananenkuchen sind überreife Bananen, die man womöglich nicht mehr unbedingt essen möchte.

Drucken
Gericht Dessert
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 15
Autor Verena

Zutaten

Bananenkuchen

  • 3 Eier
  • 125 g brauner Zucker
  • 120 g Butter
  • 3 reife Bananen
  • 175 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg Backpulver
  • 60 g Pekannüsse (oder Walnüsse)
  • 60 g gehackte dunkle Schokolade

Guss

  • 140 g Vollmilchkuvertüre
  • Pekannüsse

Zubereitung

Bananenkuchen

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben.

  3. Die Bananen schälen und mit einem Stabmixer pürieren.

  4. Die Butter schmelzen.

  5. Die Eier schaumig schlagen.

  6. Den braunen Zucker hinzufügen und solange mixen bis sich die Menge verdoppelt hat. (das dauert ca. 10 Minuten).

  7. Die Schokolade und die Pekannüsse klein hacken und gemeinsam mit dem Bananenpüree zu der Ei-Zucker-Masse geben.

  8. Anschließend die geschmolzene Butter hinzufügen.

  9. Das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz als Letztes hinzufügen und nur so lange rühren, bis sich die Zutaten vermengt haben.

  10. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und für ca. 45 Minuten backen.

  11. Stäbchenprobe!

Guss

  1. Die Vollmilchkuvertüre langsam über Wasserdampf schmelzen und anschließend über den Bananenkuchen verteilen.

  2. Pekannüsse auf dem Schokoladeguss verteilen.

Tipp

Verzicht auf Guss Wem das Schmelzen der Kuvertüre zu viel Aufwand ist oder einfach keine Lust drauf hat - der Bananenkuchen schmeckt auch ohne Schokoguss super lecker.

Herrlich saftiger Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade von Sweets and Lifestyle

Saftiger Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade von Sweets and Lifestyle

Leckerer Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade von Sweets and Lifestyle

 

Herrlich saftiger Bananenkuchen mit Nuessen und Schokolade nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Auf was habt ihr jetzt nach der Faschingszeit so Gusto?

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Bananenkuchen mit Nüssen und Schokolade

  1. Ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Kuchen mit Bananen gebacken habe.
    Das muss ich glaube ich schnellstens nachholen.
    Dein Rezept klingt super. Es wird die Tage mal ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Karina

    1. Das solltest du ganz schnell ändern 😉
      Lass‘ mich doch bitte wissen wie dir der Kuchen geschmeckt hat.

      Ich habe ihn gleich ein zweites Mal gebacken weil er so gut angekommen ist.

      Liebe Grüße,
      Verena

    1. Liebe Silvia,

      vielen lieben Dank!
      Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich etwas mehr Glasur als nötig gemacht habe und somit naschen konnte 😉

      Liebe Grüße,
      Verena

  2. Wir hatten die besondere Ehre diesen Bananenkuchen von Verena zu kosten und was soll ich sagen…. er war so unglaublich lecker!!!!! Wirklich ein absoluter Traum, weich, locker, nicht zu süss und wunderbar fruchtig, und wirklich mal was ganz anderen. Ein richtig außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Ich bin leider keine begabte Bäckerin, aber den Kuchen werde ich garantiert nachbacken:-) Danke nochmal Verena

    1. Vielen lieben Dank, Karin!
      Und ich verspreche dir, der Kuchen wird bei dir genauso schmecken – wenn du dich ans Rezept hältst 😉

      Liebe Grüße,
      Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.