Keksreste Gugelhupf

Jedes Jahr dasselbe. Ich backe viele verschiedene Weihnachtskekse und nach Silvester habe ich Unmengen an Keksresten übrig die keiner mehr so recht essen mag. Was also tun mit den Keksresten? Mit einem Teil der Keksreste habe ich einen saftigen Keksreste Gugelhupf gebacken.

Verwertung von Keksresten mit einem Keksereste Gugelhupf von Sweets & Lifestyle®

Keksreste Gugelhupf Rezept von Sweets & Lifestyle®

Kekserezepte Gugelhupf

Keksreste Gugelhupf Rezept Ein Rezept für einen saftigen Keksreste Kuchen aus übrig gebliebenen Weihnachtskeksen. Der Kuchen aus übrig gebliebenen Keksen kann nach Lust und Laune mit Schokolade oder Staubzucker verziert werden.

Gericht Gugelhupf, Kuchen
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 12
Autor Verena

Zutaten

Keksreste Gugelhupf

  • 530 g übrig gebliebene Kekse (alternativ Biskotten, Butterkekse etc.)
  • 300 ml Milch
  • 4 Eier
  • 90 g Staubzucker
  • 1/2 Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 2 EL Rum (optional)
  • 100 g glattes Mehl
  • 1 Pkg Backpulver

Verzierung

  • 50 g Vollmilchkuvertüre (oder andere Kuvertüre)
  • 3 EL Nüsse (oder Keksbrösel)

Zubereitung

  1. Die übrig gebliebenen Kekse in einen Gefrierbeutel geben. Diesen verschließen und mit einem Nudelwalker darüber rollen und die Kekse so zu Brösel mahlen. Alternativ kann man auch einen elektrischen Zerkleinerer (wie oft in einem Stabmixerset enthalten) verwenden.

  2. Die Milch eimal aufkochen und anschließend 500g der Keksbrösel hinzufügen. Ca. 15 Minuten quellen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Eier gemeinsam mit dem Staubzucker schaumig rühren. Das Volumen sollte sich mindestens verdreifachen und eine hellgelbe Masse entstehen.

  4. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform fetten und mit den übrig gebliebenen Keksbrösel bestäuben.

  5. Die gequollenen Keksbrösel vorsichtig in die Eimischung einrühren.

  6. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zitronenabrieb vermengen und vorsichtig, gemeinsam mit dem Rum unter die Eimasse heben. Nur so lange rühren bzw. unterheben, bis sich die Zutaten vermengt haben.

  7. Den Teig in die Gugelhupfform füllen und gleichmäßig verteilen.

  8. Den Keksreste Gugelhupf für ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene im Backrohr backen.

  9. Stäbchenprobe durchführen.

  10. Den fertig gebackenen Gugelhupf aus dem Backrohr nehmen und vollständig in der Form auskühlen lassen. Anschließend stürzen.

Verzierung

  1. Die Vollmilchkuvertüre über Wasserdampf schmelzen und anschließend über den Gugelhupf leeren. 

  2. Die geriebenen Nüsse auf der geschmolzenen Schokolade verteilen.

Tipp

Verzierung Der Keksreste Gugelhupf kann nach Lust und Laune verziert werden. Er schmeckt auch mit Staubzucker bestreut.

Kuchen Der Teig kann auch auf einem Backblech gebacken werden und anschließend zum Beispiel mit einer Rumglasur verziert werden.

Keksreste Gugelhupf als Weihnachtskekseverwertung von Sweets & Lifestyle®

Weihnachtskeksereste Kuchen in Gugelhupfform von Sweets & Lifestyle®

Keksreste von Weihnachten verwendet für den Keksreste Gugelhupf von Sweets & Lifestyle®

Der Keksreste Gugelhupf ist eine einfache und zugleich leckere Möglichkeit zur Verwertung von Keksresten und übrig gebliebenen Weihnachtskeksen.

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Keksreste Gugelhupf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.