Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls

Immer mehr Menschen leiden an einer Fructoseintoleranz und andern Unverträglichkeiten. Ich bin heilfroh, dass ich keinerlei Unverträglichkeiten, Allergieren oder Ähnliches habe. Denn mit solcherlei Einschränkungen, und ja, ich nenne es bewusst Einschränkungen weil es für mich welche sein, ist es sicherlich nicht immer leicht zu leben. Bei jedem Restaurantbesuch, aber auch wenn man sich nur schnell wo etwas mitnehmen möchte, muss man prüfen ob man es überhaupt essen darf. In meinem Freundeskreis gibt es zwei Personen die sich fructosearm ernähren müssen, daher weiß ich aus erster Quelle, mit wie viel Aufwand dies verbunden ist. Wenn die Mädls zu mir zu Besuch kommen, serviere ich ihnen immer leckere aber dennoch fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls.

Für die Zubereitung dieses Rezepts habe ich immer eine Packung Traubenzucker (Glukose) vorrätig, ansonsten benötigt man haushaltsübliche Zutaten für das Rezept.

 Leckeres und zugleich Fructosearmes Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls Rezept von Sweets and Lifestyle

Fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls von Sweets and Lifestyle Titelbild

Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls

Rezept für fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls

Drucken
Gericht Dessert
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 40 Stück
Autor Verena

Zutaten

Minigugls

  • 1 Ei
  • 90 g Traubenzucker (Glukose)
  • 40 ml Milch
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Bio-Zitrone (Saft)
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Kokosraspel
  • 1 TL Backpulver

Zuckerguss

  • 6 EL Traubenzucker (Glukose)
  • 1-2 EL Wasser
  • 1/2 Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 1 EL Rosmarin (klein gehackt)

Zubereitung

  1. Die Minigugl-Form fetten.

  2. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  3. Das Ei gemeinsam mit dem Traubenzucker in eine Schüssel geben und so lange rühren bis eine hellgelbe Masse entstanden ist.

  4. Anschließend die Milch, das Sonnenblumenöl und den Saft der Bio-Zitrone dazu gießen.

  5. Das Weizenmehl, die Kokosraspeln und das Backpulver vermengen und zu den anderen Zutaten hinzugeben und nur so lange rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.

  6. Den Teig in einen mittelgroßen Gefrierbeutel füllen, diesen oben zudrehen und festhalten. Mit einer Schere ein Kleines Eck von der Spitze des Gefrierbeutels abschneiden und die Miniguglförmchen jeweils zu 2/3 mit dem Teig füllen.

  7. Die Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls für 10 Minuten backen. Anschließend die Minigugls aus dem Backrohr nehmen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Zuckerguss

  1. Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mithilfe eines Löffels zu einer homogenen Masse verrühren.

  2. Den Zuckerguss mithilfe eines Teelöffels über die Minigugls verteilen und trocken lassen.

Tipp

Konsistenz Zuckerguss Sollte der Zuckerguss zu fest sein, vorsichtig etwas mehr Wasser hinzugeben. Wenn das Gegenteil der Fall ist und der Zuckerguss zu flüssig ist, etwas Traubenzucker hinzugeben und verrühren.

Rosmarin Wer keinen Rosmarin mag oder verträgt, kann diesen weglassen.

Koestliche Fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Frische gepresste Zitrone Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls von Sweets and Lifestyle

Leckere fructosearme Leckere Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls von Sweets and Lifestyle

Alles Liebe,
Verena

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Pure Encapsulations®.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.