Kokosbusserl

Kokosbusserl, bzw. Kokosmakronen wie sie in Deutschland heißen, sind nicht nur ein beliebtes Weihnachtskekse-Rezept, sie sind auch ideal zur Eiweißverwertung. Denn gerade beim Kekse Backen bleibt viel Eiweiß übrig mit dem man oft nicht gleich etwas anzufangen weiß. Dafür sind die sie einfach perfekt. Da ich Kokos in jeglicher Form gerne mag, würde ich auch nie „nein“ zu leckeren Kokosbusserl sagen.

Für mich gehören Kokosbusserl auf einem Teller mit Weihnachtskeksen einfach dazu. Sie sorgen nicht nur durch ihr nicht ganz akkurates Auftreten wie es bei anderen Weihnachtskeksen wie den Vanillekipferl, den Florentinern und den Zimtsternen der Fall ist, für Abwechslung in der Optik. Auch geschmacklich wirken sie durch ihren luftig-leichten Geschmack nicht so schwer wie Mürteigkekse. Und es gibt noch zwei weitere Pluspunkte für die Kokosbusserl: ihre Herstellung ist denkbar einfach und schnell.

Leckere, luftig-leichte Kokosbusserl nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Kokosbusserl

Rezept für 1 Blech
Zubereitungszeit: 25 Minuten

2 Eiklar
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft
140g Kokosraspeln
130g Staubzucker
1 TL Essig (damit sie richtig weich werden)

  1. Das Backrohr auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Die Eiklar mit einer Prise Salz schaumig schlagen.
  4. Den Staubzucker und den Zitronensaft hinzugeben und die Masse steif schlagen.
  5. Die Kokosraspeln und den Essig hinzugeben und mit einem Löffel vorsichtig unterrühren.
  6. Mithilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.
  7. Die Kokosbusserl im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen bzw. sobald sie sich leicht goldgelb färben aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Wer eine schöne Form der Kokosbusserl bzw. Kokosmakronen haben möchte, kann die Masse auch in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und damit kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dressieren.

Einfaches Kokosbusserl Rezept von Sweets and Lifestyle

Leckere Kokosbusserl nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Koestliche Kokosbusserl, die auch ideal zur Eiweißresteverwertung sind, dürfen am Keksteller zu Weihnachten nicht fehlen von Sweets and Lifestyle

Die fertigen Kokosbusserl oder Kokosmakronen werden am Besten in einer gut verschließbaren Blechdose aufbewahrt. Ich habe den Tick, dass ich die Belchdosen immer noch mit Backpapier auslegen weil ich nicht mag das die Kekse direkt am Blech aufliegen.

Wie bzw. worin bewahrt ihr eure Kekse auf?

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Kokosbusserl

  1. Liebe Verena,

    diese Kokosraspel-Makronen sehen sehr lecker aus. Ich versuche in meiner Weihnachtsbäckerei auch immer sinnvoll das Eiweiss oder Eigelb – jeh nach dem welche Plätzchen zu erste gewünscht werden – zu verwerten.
    Deine Fotos sind sehr schön geworden. Da bekomme ich direkt Lust zu Backen.
    Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
    Liebe Grüße, Mimi

    1. Liebe Mimi,

      vielen Dank – sie sind es auch 😉
      Für welche Rezepte verwendest du übrig gebliebenes Eiweiß bzw. Eigelb?

      Ich wünsche dir ebenfalls eine wunderschöne Vorweihnachtszeit! Genieße sie!

      Alles Liebe,
      Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.