Krampus aus Topfenteig

Am Krampustag gehört ein Krampus aus Topfenteig bei uns einfach dazu. Gerne serviere ich den Topfenteig-Krampus auch am Nikolotag am Morgen als Frühstück. Der Krampus aus Topfenteig ohne Germ (Hefe) ist einfach und schnell gemacht. Gerne verschenke ich den selbst gemachten Krampus aus Topfenteig auch an Kinder von Freunden, die freuen sich immer ganz besonders darüber.

Topfenteig Krampus nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Krampus aus Topfenteig von Sweets & Lifestyle®

Krampus aus Topfenteig

Krampus aus Topfenteig Rezept Ein fluffiger Krampus aus Topfenteig ohne Germ (Hefe) darf am Krampustag nicht fehlen. Krampus aus Topfenteig zum Nikolo.
3 von 5 Bewertungen
Drucken
GerichtGebäck
Land & RegionÖsterreich
KeywordKrampus aus Topfenteig
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit25 Minuten
Arbeitszeit50 Minuten
Portionen10

Zutaten

  • 250 g Topfen (Quark)
  • 50 ml Milch
  • 120 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 550 g glattes Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 40 g zimmerwarme Butter
  • 10 g Rosinen für Augen und Knöpfe

Fertigstellung

  • 1 EL Milch zum Bestreichen
  • Hagelzucker oder Mandelblättchen
  • Rosinen für die Krampuskette
  • dünne Schüre zum Auffädeln der Rosinen

Zubereitung

  • Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Topfen mit der Milch, dem Kristallzucker und den Eier verrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermengen.
  • Die zimmerwarme Butter in Stücke schneiden und hinzugeben. 
  • Das mit dem Backpulver vermengte Mehl und ggf. auch die Rosinen dazugeben und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wer eine Küchenmaschine nutzt knetet den Topfenstriezelteig damit 5 Minuten und knetet den Teig anschließend noch ca. 2 Minuten mit den Händen. Wer den Teig mit der Hand verknetet sollte rund 10 Minuten kräftig den Teig kneten.
  • Den Teig in 6 gleiche Teilen und diese zu gleich langen und ca. 5cm dicken Strängen formen.
  • Die Stränge jeweils an der Unterseite und an der Oberseite mit einem scharfen Messer einschneiden und auf der Unterseite Beine und auf der Oberseite Hörner formen. Ca. 3 cm Unterhalb der Hörner den Teig mit den Fingern "einzwicken" um den Kopf bzw. Hals zu formen.
  • Das Ei mit dem Esslöffel Milch verquirlen und den die Krampusse damit bestreichen.
  • Jeweils 2 Rosinen als Augen und 3 Rosinen als Knöpfe am Bauch in den Topfenteig stecken.
  • Den Krampusse aus Topfenteig auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten backen. Anschließend aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  • Während die Krampusse backen, die Rosinen auf je ca. 14cm lange dünne Fäden auffädeln. Die Enden verknoten.
  • Aus rotem Papier Dreiecke als Zungen ausschneiden und diese auf die Krampusgesichter legen und ggf. mit Zuckerkleber ankleben, die Ketten aus Rosinen über die Topfenteig-Krampusse legen und auf den Rückseiten verknoten.

Tipp

Abdecken mit Backpapier oder Alufolie Nach der Hälfte der Backzeit den Topfenstriezel mit einem Stück Backpapier oder Alufolie abdecken damit er nicht zu dunkel wird.

 

Krampus aus Topfenteig nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Süßer Krampus aus Topfenteig ohne Hefe nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.