Kürbisbrot mit Feta

Irgendwann im Frühling habe ich von Donna Hays Kürbis-Feta-Brot gelesen. Schon alleine die Zutaten haben sich köstlich angehört. Da aber kein Kürbis zur Hand war, musste ich mich bis jetzt gedulden und in die Zeit mit Basilikum-Tomatenbrot und Nussbrot überbrücken. Zwischenzeit mit Mit dem ersten Butternut-Kürbis aus unserem Garten habe ich nun selbst ein Kürbisbrot mit Feta, auf Grundlage von Donna Hays Rezept, gemacht.

Das Kürbisbrot bekommt durch die Gewürze sowie den Feta eine würzige Note, die Kürbiskerne geben noch zusätzlich das gewisse Etwas. Das Brot kann ohne etwas dazu gegessen werden, da es schon alleine durch den Geschmack besticht. Aber auch mit einer (dünnen) Schicht Butter obendrauf schmeckt das Kürbisbrot mit Feta sehr gut. Es ist auch am darauffolgenden Tag noch wunderbar saftig, sodass man locker zwei – drei Tage davon essen kann – sofern man nicht schon am ersten oder zweiten Tag alles aufgegessen hat.

Damit ich mich nicht beim Backen anpatze, habe ich eine peppige Schürze von SHEELA getragen. Wollt ihr sehen wie ich mit Schürze aussehe? Dann scrollt man weiter runter – da findet ihr dann nämlich zwei Bilder 😉

Würziges, saftiges Kürbisbrot mit Feta nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Kürbisbrot mit Feta

Rezept für 1 Brot in einer Kastenform
Zubereitungszeit 130 Minuten

500g Butternut-Kürbis
Salz
Pfeffer
2 EL Olivenöl
125ml lauwarmen Wasser
1 Pkg. Trockenhefe
1 TL Kristallzucker
1 weiße Zwiebel
150ml Olivenöl
150ml Milch
2 Eier
550g glattes Mehl
250g Feta
2 EL Salz
2 EL Rosmarinnadeln
30g Kürbiskerne

  1. Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Den Kürbis waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und anschließend mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen.
  4. Die Kürbiswürfel auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 15 Minuten im oberen Drittel des Backrohrs backen bis sie weich sind.
  5. Die weichen Kürbiswürfel auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Trockenhefe in das lauwarme Wasser einrühren und für ca. 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen. Sobald sich Blasen gebildet haben weiterverarbeiten.
  7. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  8. Die Rosmarinnadeln hacken.
  9. Das Mehl, die gehackte Zwiebel, das Öl, die Milch, die Eier sowie die Rosmarinnadeln, das Salz und die Kürbiskerne zur Hefe geben und alle Zutaten gut miteinander verrühren.
  10. Den Teig an einem warmen Ort (zB im Backrohr bei 50 Grad Ober- und Unterhitze) ca. eine Stunden gehen lassen, bis er das Volumen verdoppelt hat.
  11. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  12. Den Feta zerbröseln.
  13. 2/3 der Kürbiswürfel mithilfe eines Mixstabes pürieren.
  14. Den zerbröselten Feta und das Kürbispüree zum aufgegangenen Teig geben und alles miteinander verkneten.
  15. Eine Kastenform fetten.
  16. Den Teig in der Kastenform verteilen und die Kürbiswürfel darauf verteilen und etwas andrücken.
  17. Für ca. 1 Stunde das Kürbisbrot mit Feta backen.
  18. Stäbchenprobe!
  19. Anschließend das Kürbisbrot mit Feta aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

Saftiges Kürbisbrot mit Feta von Sweets and Lifestyle

Würziges Kürbisbrot mit Feta und Kürbiskernen nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Saftiges, würziges Kürbisbrot mit Feta und Kürbiskernen nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Die Firma Sheela Houswife Revolution hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte ihr Schürzen auszuprobieren. Da ich mich ständig in der Küche mit irgend etwas anspritze – bevorzugt auf weiße Oberteile, bzw. oftmals, wenn ich nichts zum Abwischen der Hände in der Nähe habe, die schmutzigen Hände in der Jeans abwische, habe ich diese Anfrage gleich als Gelegenheit genutzt um mich mit Schürzen auszustatten. Ich muss dazu sagen, dass ich ja bisher nicht so der Schürzen-Fan war, weil mir von vielen Schürzen die Stoffe zu schwer waren bzw. ich den Schnitt unvorteilhaft fand. Wer sieht schon gerne seine unförmige Silhouette in der Backofentür?

Mir gefallen die frischen, farbenfrohen Design der SHEELA Schürzen sehr gut. Und jetzt, wo ich die Schürze(n) auch zu Hause habe kann ich auch guten Gewissens sagen, dass sie total leicht zu tragen sind und man sich nicht eingeengt oder verkleidet damit fühlt. Und das Beste – sie schmeicheln der Figur, wie ich finde. Solltet ihr hier anderer Meinung sein – lasst es mich bitte wissen!

SHEELA Schürze Modell Jolanda getragen von Sweets and Lifestyle

SHEELA Schürze Modell Jolanda getragen von Verena von Sweets and Lifestyle

Die Bilder hat übrigens mein Freund dankenswerterweise mitten in der Nacht gemacht. Und ich habe herumgemeckert weil ich nicht so ganz happy damit bin. Naja… ihr könnt auf alle Fälle sehen wie die Schürze, Modell „Jolanda“ aussieht. Ich habe dieses Modell zum Vorführen einer pikanten Speise gewählt. Ich habe aber auch noch ein „fruchtigeres“ Modell, das zeige ich euch demnächst, wenn ich wieder etwas für den süßen Zahn habe.

Insgesamt können sich 3 LeserInnen selbst von der Qualität und dem Design der Schürzen von SHEELA überzeugen. Wie? Indem ihr bei der Verlosung mitmacht. Ich darf nämlich unter allen teilnehmenden Personen insgesamt 3 unterschiedliche Schürzen-Modelle verlosen.

Modell Mimi:

SHEELA Modell Mimi

Modell Lorena:

SHEELA Modell Lorena

Modell CODY: 

SHEELA Modell CODY

VERLOSUNG

Wie kannst du mitmachen?

  1. Werde Fan meiner Facebook-Seite – wenn ihr es nicht schon seid 😉
  2. Schreib‘ mir einen Kommentar unter dieses Posting mit der Antwort wieso du eine Schürze von SHEELA haben magst UND gib‘ an welches Modell du gerne gewinnen würdest.
  3. Bitte achtet darauf, dass ihr eine gültige Email-Adresse angebt damit ich euch verständigen kann wenn ihr gewonnen habt.
  4. Die Teilnehmer/innen müssen volljährig sein und ihren Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz haben.
  5. Jede/r der bis zum 16.10. um 23:59 Uhr unter diesem Artikel einen Kommentar hinterlässt (und mir verrät warum er/sie eine Schürze von SHEELA haben mag) nimmt an der Verlosung teil.
  6. Per Zufall werden drei Kommentare (jeweils eines pro Schürzenmodell) ermittelt. Die ermittelten Personen werden im Anschluss daran von mir persönlich kontaktiert und bekommen die Schürzen zugesendet.

SHEELA

Die Idee für SHEELA wurde 2008 geboren, als Jasmin Stanonik, die Gründerin von SHEELA zum wiederholten Mal von ihrem kleinen Sohn bekleckert wurde. Jasmin dachte an ihre Oma, die immer Schürzen getragen hatte und wie praktisch die nicht waren. Ihre Idee war aber, das Klischee vom Hausmütterchen am Herd auf den Kopf zu stellen und einem praktischen, alt bewährten Kleidungsstück wieder zu neuem Leben zu erwecken. Ziel war es, Omas Schürze einen moderne, sexy Stil zu geben.

Da Jasmin als Grafikdesignerin gearbeitet hat, hat sie auch ein Auge für farbenfrohe Designs und peppige Schnitte. Sie möchte frischen Wind mit ihren Schürzen in die Küchen der Welt bringen! Der Name SHEELA ist eine Ableitung vom australischen Ausdruck „Sheila“. Der Begriff steht in Down Under für eine sympathische und liebevolle Frau, eine beste Freundin sozusagen, die nicht nur am Herd eine gute Figur macht sondern auch das Leben liebt und zu feiern weiß. Die SHEELA-Schürzen werden ausschließlich in Österreich bzw. in Europa in kleinen Serien produziert. Auch die verwendeten Stoffe stammen aus Europa. Es werden nur pflegeleichte Materialien für die Herstellung der Schürzen verwendet.

Alles Liebe,
Verena

Der Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit SHEELA Housewife Revolution entstanden.

Hinterlasse deine Meinung zu: “Kürbisbrot mit Feta

  1. Liebe Verena, mir würde das Modell Mimi gefallen. Hab in der neuen Wohnung noch keine Schürze und diese würde so gut passen 😉
    Und danke fürs Rezept! LG Julia

  2. Guten Abend!
    Dein Kürbis brot sieht sehr lecker aus! Und die Schürze steht dir sehr gut! Ich finde alle Schürzen toll.entscheide mich aber für Modell mimi. Hab einen schönen Abend! Vlg tine

  3. Hallo Verena,
    ich bin durch das Kürbis Brot auf dich gestoßen und finde den Blog Klasse.
    Ich kann noch gar keine Schürze mein eigen nennen und würde mich dadurch sehr freun meine Erste zu bekommen. Das Modell Lorena und Mimi gefallen mir. Falls ich das Glück habe ausgewählt zu werden entscheide bitte Du für mich 🙂
    Alles Liebe aus Salzburg
    Christina

  4. Liebe Verena,

    das Brot klingt lecker und Kürbisgerichte stehen bei uns hoch im Kurs 🙂

    Eine Schürze wäre toll um mit den Kindern die Weihnachtsbäckerei zu starten 🙂 Davor sollen es jetzt aber erstmal ein paar Herbstkekse werden 🙂 und mit der Schürze bin ich vor Mehlangriffen geschützt 😉 Besonders schön finde ich Modell Mimi, da es so wunderbar nach fifties aussieht… Ich hätte auch nichts gegen Modell Cody einzuwenden, die Schürze bekäme allerdings mein Mann, ABER MIMI ist immer noch mein Favorit.

    LG Manuela S.

  5. Ich möchte die Schürze gewinnen,weil ich eine absolute Koch-und Backanfängerin bin. Da werde ich sicherlich das ein oder andere Mal noch kleckern.
    Modell Lorena bitte ♥

  6. Genial die Idee, wär ich nie drauf gekommen. Ich fange grade erst an ein bisschen mit der Zutat Kürbis herum zu probieren und kann mir vorstellen, dass das mit dem Brot so richtig lecker ist. In der Kombi mit Feta finde ich Kürbis ganz besonders lecker!

  7. Tolles Rezept! Ich bin bald zum Kürbissuppenessen eingeladen, da kann ich das perfekt mitnehmen 🙂
    Die Schürzen sind alle toll und da ich in der Küche meistens ein kleines Chaos anrichte, wäre die Mimi einfach perfekt. So bleibe wenigstens ich sauber 😉

  8. Liebe Verena,

    ich würde mich sehr über das Model Lorena freuen, da ich gelb unheimlich gerne mag und mich beim Backen andauernd bekleckere. Die Schürze ist nicht nur stylish sondern würde dazu auch Abhilfe schaffen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.