Kürbiseis mit Kürbiskernkrokant

Halloween naht mit großen Schritten. Daher ist es ratsam sich schön langsam mit Süßigkeiten einzudecken. Die an der Tür klopfenden Gruselmonster rufen schließlich „Süßes oder Saures“ – und wer will schon einen Streich erleben.

Ich muss gestehen, dass es bei uns in den letzten Jahren immer gekaufte Süßigkeiten gab. Es gab zwar immer Ideen was ich für die Rabauken backen könnte, umgesetzt wurde davon allerdings nichts.

Heuer bin ich richtig gut in der Zeit und habe mir etwas besonderes für die kleinen Gruselmonster zu Halloween einfallen lassen – Kürbiseis mit „Schimmel“  bzw. für die Erwachsenen Kürbiseis mit Kürbiskernkrokant.

Kürbiseis mit Kürbiskrokant oder für kleine Gruselmonster Kürbiseis mit Schimmel bei Sweets and Lifestyle

Kürbiseis mit Kürbiskernkrokant

(Rezept für ca. 10 Personen)

Kürbiseis:
400g Hokkaido-Kürbis
200ml Wasser
3 EL Kristallzucker
350ml Milch
1 Becher Schlagobers
200g Mascarpone
160g Kristallzucker
1 Prise Salz
1 EL Zimt

  1. Für das Kürbispüree den Hokkaido waschen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Diese gemeinsam mit 3 EL Kristallzucker und Wasser weichkochen – das Wasser sollte nahezu verkocht sein.
  3. Mit einem Stabmixer zu Püree verarbeiten und auskühlen lassen.
  4. Den Kristallzucker zur Milch geben und solange verrühren, bis sich dieser aufgelöst hat.
  5. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einem Schneebesen rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  6. Das Kürbispüree und die Milchmasse für mind. 12 Stunden in den Kühlschrank geben.
  7. Im Anschluss daran die erkaltete Masse für 20 Minuten in die Eismaschine füllen.
  8. Zu guter Letzt die in der Eismaschine gefrorene Masse für mindestens 6 Stunden in die Gefriertruhe stellen.

Finishing:

  1. Vor dem Servieren die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten.
  2. Sobald die Kürbiskerne in der Pfanne zu duften beginnen, den Kristallzucker hinzugeben und karamellisieren lassen.
  3. Dabei umrühren.
  4. Die karamellisierten Kürbiskerne auf Backpapier geben, gleichmäßig verteilen und auskühlen lassen.
  5. Die ausgekühlten karamellisierten Kürbiskerne mit einem Mörser (oder Blender) zerkleineren.
  6. Vor dem Servieren das Kürbiseis für 15 Minuten aus der Gefriertruhe geben.
  7. Das Kürbiseis portionieren und die zerkleinerten karamellisierten Kürbiskerne über das Eis streuen.

Kürbiseis mit knusprigem Kürbiskernkrokant bei Sweets and Lifestyle

Für die kleinen Gruselmonster gibt es Kürbiseis mit Schimmel zu Halloween bei Sweets and Lifestyle

Habt ihr Lust auf zusätzliche Rezepte für Halloween bzw. eine Halloweenparty? Meine weiteren Halloween-Rezepte sind:

  • Gebiss Cookies: eines meiner ältesten Halloweenrezepte. Bei der Herstellung dieser hat mir auch schon der ORF über die Schulter geschaut.
  • Mumienkekse: Im wahrsten Sinne des Wortes süße Mürbteigkekse, die fast zu schade sind um sie zu essen.
  • Spooky Boo Brownies: Geister aus Marshmallows auf leckeren Brownies.
  • Wurst Mumien: Würstchen im Schlafrock werden zu Halloween zu Wurst Mumien.
  • Glassplitter Cupcakes: Diese Cupcakes sind dank der Glassplitter aus Karamell ein wahrer Hingucker.
  • Pikante Halloween Hand Pies: Auch etwas Pikantes darf zu Halloween nicht fehlen. Die gruseligen Hand Pies sind das ideale pikante Fingerfood bei einer Halloweenparty.
  • Hexenfinger: Gruselige Hexenfinger aus Mürbteig dürfen zu Halloween nicht fehlen.
  • Spinnencookies: Die Spinnen-Erdnussbutter-Cookies sind wie die Mumienkekse – fast zu süß um gruselig zu wirken.
  • Halloween Bowle: Bei einer Halloweenparty darf natürlich auch ein gruseliger Drink nicht fehlen. Meine Halloweenbowle mit einer Eishand in der Bowleschüssel hat schon so manchen Partygast zum Schaudern gebracht.

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Kürbiseis mit Kürbiskernkrokant

    1. Hallo Birgit,
      das hat mich positiv überrascht. Dankeschön! Da fühle ich mich aber geehrt. Ich habe schon jetzt so viele Ideen durch den Kurs die ich gerne umsetzen würde. Aber mal schauen…
      Alles Liebe,
      Verena

  1. Kürbiseis!! Das klingt ja toll! Leider habe ich keine Eismaschine. Aber eine Kitchen Aid, und die hat diesen Aufsatz – ob ich den in den Brief an das Christkind dazuschreiben soll??? 🙂
    Liebe Grüße
    Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.