Nussbrot

Der Herbst hält Einzug. Viele Früchte sind jetzt in Vollreife und wollen verarbeitet werden, die Weinlese steht bevor bzw. ist mancherorts schon abgeschlossen. Die Blätter beginnen sich schön langsam zu verfärben. Einfach schön zu sehen wie sich die Natur verändert. Für mich ist der Herbst eine wunderschöne Jahreszeit – auch wenn ich die warme Sommersonne vermisse. Unweigerlich gehört für mich zu der Jahreszeit auch eine frische Nussstrudel und selbst gebackenes Nussbrot dazu. Nussbrot passt einfach herrlich zu einem Glas Sturm oder Wein. Aber auch einfach so genossen, vielleicht mit etwas Butter drauf, ist es einfach köstlich.

  Leckeres Nussbrot serviert bei der Weinlese im Weingarten von Sweets and Lifestyle

 

Nussbrot

Rezept für ca. 800g Brot
Zubereitungszeit: 90 Minuten
(inkl. 30 Minuten Geh- und 40 Minuten Backzeit)

200g Roggenvollkornmehl
320g griffiges Weizenmehl
2 große Handvoll Walnüsse
1 Prise Salz
3 EL Sonnenblumenöl
1/2 Würfel Germ
1 gestrichener TL Kristallzucker
350ml lauwarmes Wasser

  1. Die Walnüsse klein hacken.
  2. Das Mehl mit den Walnüsse und dem Salz vermischen und das Sonnenblumenöl hinzugeben.
  3. In 350ml lauwarmen Wasser den Kristallzucker und die Germ auflösend
  4. Die aufgelöste Germ zur Mehl-Walnussmischung hinzufügen.
  5. Die Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem Teig verkneten.
  6. Anschließend den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (oder bei 60 Grad Heizluft im Backofen) 30 Minuten gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  8. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  9. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig noch einmal kräftig durchkneten.
  10. Zwei Brotlaibe formen und diese auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  11. Die zwei Nussbrotlaibe mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 10 Minuten gehen lassen.
  12. Anschließend für 40 Minuten backen.

Einen Laib Nussbrot einfrieren – entweder als Ganzes oder in Scheiben geschnitten. Am besten das Nussbrot langsam, über Nacht auftauen und kurz vor dem Servieren für ein paar Minuten im Backrohr (150 Grad Ober- und Unterhitze) aufbacken.

Köstliches, selbst gebackenes Nussbrot von Sweets and Lifestyle

Köstliches Nussbrot nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Vorige Woche habe ich einen Tag bei der Weinlese bei meiner Eltern mitgeholfen. Auch wenn es recht anstrengend ist – den ganzen Tag die Weintrauben abzwicken, die vollen Kübeln weitertragen bzw. bis zum Lesewagen tragen – es macht mir immer wieder Spaß. Denn wir haben immer einer Mordsgaudi im Weingarten.

Das (für mich) Beste bekomme ich dann immer einige Tage nach der Weinlese von meinem Papa zum Kosten – den frischen Sturm. Hach… Und dann noch ein frisches Nussbrot dazu – herrlich.

Leckeres Nussbrot nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Köstliches, frisch gebackenes Nussbrot, mit frischem Sturm dazu, von Sweets and Lifestyle

Reife Weintrauben passen gut zu frischem Nussbrot von Sweets and Lifestyle

 

Einfaches, selbst gemachtes Nussbrot das herrlich schmeckt, nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Leider ist bei uns die Sturmzeit schon wieder fast vorbei. Die letzten Tage werde ich aber noch in vollen Zügen auskosten – Mahlzeit!

Wisst ihr eigentlich, dass man anstatt „Prost“ beim Anstoßen mit Sturm „Mahlzeit“ sagt?

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Nussbrot

  1. Es ist wirklich superschnell Herbst geworden. Ich sehe der Zeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Da lohnt es sich, sich die Zeit mit Leckereien zu verschönern.
    Leckeres Walnussbrot, dass du da hast und sogar mit selbst geknackten Walnüssen 😉

    LG,

    Nini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.