Rezepte zur Eiweißverwertung

Was tun mit übrig gebliebenem Eiweiß? Diese Frage stellt sich immer wieder, denn beim Kochen und Backen bleibt immer wieder Eiweiß übrig. Ich möchte hier Tipps und Tricks zur Aufbewahrung und Weiterverwendung von übrig gebliebenem Eiklar geben und euch Rezepte zur Eiweißverwertung zeigen.

Übrig gebliebenes Eiweiß im Kühlschrank aufbewahren

Eiklar kann im Kühlschrank 2 bis 3 Tage aufbewahrt werden. Es ist wichtig, dass sich im Eiweiß keine Spuren von Eigelb befinden, sonst lässt sich das Eiweiß nicht mehr steif schlagen. Zum Einkühlen verwendet man am besten ein sauberes Glas mit Schraubverschluss.

Übrig gebliebenes Eiweiß einfrieren

Man kann das Eiweiß auch einfrieren. Eingefrorenes Eiweiß ist rund 12 Monate haltbar. Das eingefrorenen Eiweiß kann nach dem Auftauen genauso verwendet werden wie frisches Eiweiß. Wichtig ist aber, dass es ausreichend erhitzt wird.

Es empfiehlt sich Eiweiß in kleine Portionen oder einzeln in kleinen Behältern wie zum Beispiel Eiswürfelbehältern einzufrieren. Die Behälter mit dem Eiweiß unbedingt korrekt beschriften, mit der Anzahl der eingefrorenen Eiklar sowie dem Datum an dem es eingefroren wurde. Im eingefrorenen Zustand lässt es sich nämlich nur schwer abschätzen, wie viel Eiweiß tatsächlich eingefroren ist.

Zum Auftauen das Eiweiß  im ungeöffneten Behälter in den Kühlschrank stellen und langsam auftauen lassen. Immer nur so viel Eiweiß auftauen, wie man innerhalb von zwei bis drei Tagen nach dem Auftauen verbrauchen kann. Einmal aufgetautes Eiweiß soll man nicht wieder einfrieren.

Meine liebsten Rezepte zur Eiweißverwertung

Übrig gebliebenes Eiweiß einfrieren oder für Schaumrollen, Kokosbusserl, Baiser, Angel Food Cake und viele weitere Rezepte verwenden.Was tun mit übrig gebliebenem Eiweiß

Schaumrollen

Rezept für Schaumrollen von Sweets & Lifestyle®

Meine Schaumrollen fülle ich immer mit Meringue. Für die Meringue werden 2 Eiklar mit einer Zuckerlösung aufgeschlagen.

Pavlova

Leckere Pavlova mit Holundeblueten Curd und Erdbeeren serviert von Sweets and Lifestyle

Für die Herstellung einer Pavlova mit rund 20cm Durchmesser benötigt man 4 Eiweiß. Gefüllt werden kann die Pavlova nach Lust und Laune mit Schlagobers und frischen Früchten, aber auch mit Curd, Marmelade oder Kompott werden.

Angel Food Cake

Leckere Angel Food Cake serviert mit Schlagobers und frischen Obst von Sweets and Lifestyle

Die Angel Food Cake – der Engelskuchen – ist die perfekte Verwertung von viel Eiweiß. Für den Kuchen benötigt man 370ml Eiweiß, das entspricht ca. 10-11 Eiern. Die fluffige Angel Food Cake serviert man am besten mit frisch geschlagenem Schlagobers und frischen Früchten. Anstatt oder zusätzlich zu den Früchten kann man auch Schokoladesauce über die Angel Food Cake verteilen.

Baiser Küsschen

Baiser Küsschen sind einfach und schnell gemacht. Man kann sie mit Lebensmittelfarbe einfärben. Die Baisser Küsschen sind in einer luftdichten Dose (zB Blechdose) an einem kühlen Ort aufbewahrt, einige Wochen haltbar. Die .Baiser Küssen eignen sich zum Naschen zwischendurch und für Sweet Tables, aber auch zur Zubereitung von Desserts wie dem Weißen Schokoparfait mit Heidelbeeren und Baiser. Auch verschiedene Tartes, wie die Quittentarte, kann mit knusprigem Baiser verziert werden.

Macarons

Macarons, das französische Baisergebäck ist ebenfalls eine gute Möglichkeit zur Eiweißverwertung. Nach dem Biss in die knusprige Hülle gelangt man zum cremigen, weichen Inhalt – in Kombination, ein Genuss.

Kokosbusserl

Leckere, luftig-leichte Kokosbusserl nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Zu Weihnachten und bei der Hochzeitsbäckerei dürfen auch Kokosbusserl nicht fehlen. Die Kokosbusserl sind der Klassiker zum Verbrauchen von übrig gebliebenem Eiweiß.

Alles Liebe,
Verena

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.