Schneewittchen

Kennt ihr das Schneewittchen? Nein, nicht die Märchenfigur – sondern das Getränk 😉 In unserer Gegend wird das Schneewittchen – erhitzter Rotweinlikör mit Schlagobershaube – gerne bei Adventmärkten angeboten.

Mein Freund und ich hatten vor drei Jahren einen Stand auf einem Adventmarkt wo wir unsere Schnäpse, Liköre und Süßigkeiten angeboten haben. Wir hatten auch das Schneewittchen im Angebot – es zauberte so manch‘ einem Besucher rote Wangerl ins Gesicht 🙂

Da wir die letzten beiden Jahre immer um die Weihnachtszeit viel Stress hatten – sei es beruflich, durch das Studium etc. haben wir die Adventmärkte sowohl als Standler als auch Besucher ausgelassen. Die letzen Monate hat der Neubau der (Schnaps-)Brennerei viel Zeit und Kraft gekostet, sodass wir auch heuer eine Adventmarkt-Pause einlegten. Wenn aber alles gut geht, servieren wir nächstes Jahr auf diversen Adventmärkten unser Schneewittchen.

Damit ihr aber nicht so lange warten müsst, möchte ich euch das super einfache Rezept – wenn man hier überhaupt von Rezept sprechen kann – verraten.

 Koestliches Schneewittchen, erwaermter Rotweinlikör mit Schlagobers, serviert von Sweets and Lifestyle

Schneewittchen

Rezept für 8 Stamperl
Zubereitungszeit: 5 Minuten

16 cl Rotweinlikör
100ml Schlagobers
1/2 TL Staubzucker
gemahlenen Zimt

  1. Den Rotweinlikör in einen Topf geben und langsam erwärmen.
  2. Das Schlagobers mit dem Staubzucker steif schlagen. (oder in einen isi geben)
  3. Den erwärmten Rotweinlikör auf vorbereitete Schnapsgläser aufteilen.
  4. Auf jedes Schnapsglas eine Schlagobershaube setzen bzw. spritzen und etwas gemahlenen Zimt darauf verteilen.

Bis heute um 23:59 habt ihr noch die Chance bei meiner Adventverlosung mitzumachen und ein „Dessert Maker“-Set bestehend aus einem isi Dessert Whip plus, drei Weck-Gläsern sowie einer Flasche Rotweinlikör von meinem Freund (Brennerei Kraus) zu gewinnen.

heisses Schneewittchen, Rotweinlikör mit Schlagobers, serviert nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Sueffiges Schneewittchen - Rotweinlikör mit Schlagobers - nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Sueffiges Schneewittchen, perfekt an kalten Wintertagen, serviert von Sweets and Lifestyle

Das Schneewittchen kann man auch in alternativen Varianten mit anderen Likören wie einem Eierlikör und einem Schokolikör zubereiten.

Rotweinlikör

Rezept für ca. 2 Liter Rotweinlikör
Zubereitungszeit: 15 Minuten

1 Liter Rotwein
300g Feinkristallzucker
2 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
2 Zimtrinden
180 ml Orangensaft (frisch gepresst)
180 ml Rum
180 ml Cognac (oder Weinbrand)

  1. Den Rotwein zusammen mit den Zimtrinden, Feinkristall- und Vanillezucker in einen großen Topf geben und langsam erwärmen. (Nicht kochen!)
  2. Während dem Erwärmen umrühren, sodass sich der Zucker auflöst.
  3. Sobald der Zucker vollständig aufgelöst ist, den Topf vom Herd ziehen und den erwärmten Rotwein ca. eine halbe Stunde abkühlen lassen, sodass er handwarm ist.
  4. Den frisch gepressten Orangensaft durch einen Kaffeefilter gießen.
  5. Den Orangensaft mit dem Rum und Cognac zum Rotwein hinzugeben.
  6. Den Rotweinlikör in die vorbereiteten, sterilisierten Flaschen füllen.
  7. Kühl und trocken lagern.

flaschen STERILISIEREN Die sauberen Flaschen mit kochenden heißen Wasser (zB aus dem Wasser kochen) befüllen. Kurz vor dem Befüllen der Flaschen mit dem Rotweinlikör das heiße Wasser ausleeren. Die sauberen Verschlüsse mit Hochprozentigem vor dem Verschließen spülen.

Der Rotweinlikör ist auch ein ideales selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk. Nicht nur Freunde freuen sich über ein süffiges Geschenk, auch Omas. Meine Oma kommt mit einer 0,5 Liter Flasche bis Silvester aus, dann bittet sie bereits um Nachschub ?

Ich werde jetzt die Fotomodells trinken gehen – vielleicht fallen mir dann noch weitere Geschenksideen ein ☺ Leider habe ich, mangels Ideen, noch nicht alle Weihnachtsgeschenke fertig.

Habt Ihr schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt?

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.