Russische Eier mit Kaviar

Mit gefüllten Eiern als Fingerfood kann man nichts falsch machen. Zu besonderen Anlässen wie Weihnachten und zu Silvester serviere ich gerne Russische Eier mit Kaviar. als Vorspeise und als Fingerfood. Heuer garniere ich meine russischen Eier mit Romeo Caviar, einen Kaviar aus dem Südburgenland. Diesen gibt es exklusiv in ausgewählten MERKUR Märkten in ganz Österreich. Die Störe im Südburgenland leben in Naturteichen und ernähren sich zu einem großem Teil von natürlichem Plankton, der Rest ist Kürbispresskuchen, dem Restprodukt der Kürbiskernölproduktion mit dem sie gefüttert werden. Der Romeo Caviar, ein Ossietra Caviar kommt von Sibirischen Stören und hat ein dunkelgrau bis schwarzes Korn mit 2mm Durchmesser. Der Romeo Caviar ist immer frisch und wird ohne Zusatzstoffe, nur mit natürlichem österreichischen Steinsalz, konserviert.

Russische Eier ohne Mayonnaise als Fingerfood nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Russische Eier mit Kaviar

Russische Eier mit Kaviar Rezept Russiche Eier mir Kaviar sind einfach und schnell gemacht. Russische Eier mit Kaviar als Fingerfood und als Vorspeise.
4 von 4 Bewertungen
Drucken
GerichtFingerfood, Vorspeise
Land & RegionÖsterreich
KeywordRussische Eier mit Kaviar
Zubereitungszeit20 Minuten
Portionen4

Zutaten

  • 6 Eier
  • 30 g Topfen (Quark)
  • 20 g Joghurt
  • 1 TL Worcestersauce
  • Salz
  • frische Dille zum Garnieren
  • 15 g Romeo Caviar

Zubereitung

  • Die Eier ca. 10 Minuten hart kochen. Anschließend kalt abschrecken und schälen.
  • Die geschälten Eier der Länge nach mit einem scharfen Messer halbieren. 
  • Die Eigelb mithilfe eines Teelöffels vorsichtig herausholen und in eine Schüssel geben.
  • Den Topfen, das Joghurt und die Worcestersauce ebenfalls in die Schüssel geben. Die Zutaten mit einem Pürierstab kurz durchmixen.
  • Mit Salz abschmecken.
  • Die Fülle in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und in die ausgehöhlten Eier füllen.
  • Den Romeo Caviar auf der aufdressierten Eimasse verteilen.
  • Die frische Dille waschen, trocken schütteln, ggf. klein hacken und über die gefüllten Eier streuen bzw in die aufdressierte Eimasse stecken.

Tipp

gelbe Farbe Wer die Fülle richtig schön gelb haben mag, fügt einen halben Teelöffel gemahlenen Kurkurma hinzu.

 

 

Russische Eier ohne Mayonnaise als Vorspeise nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Russische Eier ohne Mayo mit Kaviar serviert von Sweets & Lifestyle®

 

Russische Eier mit Kaviar ohne Mayonnaise nach einem Rezept vonSweets & Lifestyle®

Russische Eier mit Romeo Kaviar verfeinert von Sweets & Lifestyle®

 

  1. Russische Eier mit Kaviar nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

PS: Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit MERKUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.