Spargeltarte

Die Spargeltarte mit Ziegenkäse zählt definitiv zu meinen liebsten Spargel Rezepten. Die Spargeltarte ist schnell und ohne viel Aufwand herzustellen und sie schmeckt sowohl warm als auch kalt. Solche Gerichte mag ich. Zuerst isst man sie warm und die Reste kann man am nächsten Tag auch noch kalt essen oder als Fingerfood zu einem Glas Wein servieren.

Diesmal habe ich die Tarte mit Mürbteig grünem und weißem Spargel, Ziegenkäse und getrockneten Tomaten zubereitet. Ich mache sie auch immer wieder – je nachdem was gerade zu Hause ist – auch nur mit einer Spargelsorte oder auch mit Feta oder Kuhmilchfrischkäse. Wenn es besonders schnell gehen muss, bereite ich die Spargeltarte mit Blätterteig anstatt dem Mürbeig zu. Die Spargeltarte schmeckt in jeder Variante köstlich.

Spargeltarte mit Blätterteig von Sweets & Lifestyle®

Spargeltarte mit Ziegenkäse

Spargeltarte Rezept Spargeltarte mit grünem und weißen Spargel mit würzigem Ziegenkäse verfeinert. Wer mag gibt noch getrocknete Tomaten hinzu. Die Spargeltarte ist zur Spargelsaison ein Muss unter den Spargel Rezepten.

Gericht Hauptspeise
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4
Autor Verena

Zutaten

Salziger Mürbteig

  • 250 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 0.5 TL Salz
  • 1 Ei

Spargeltarte

  • 150 g grüner Spargel
  • 150 g weißer Spargel
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 3 Eier
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp geriebene Muskatnuss
  • 50 g getrocknete Tomaten

Zubereitung

Salziger Mürbteig

  1. Alle Zutaten für den salzigen Mürbteig zügig zu einem Teig verkneten.

  2. Den salzigen Mürbteig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 1 Stunde kühl stellen.

Spargeltarte

  1. Den weißen Spargel ganz schälen und die holzigen Enden abschneiden. Von dem grünen Spargel nur das letzte Drittel schälen und ebenfalls die holzigen Enden wegschneiden. Den gesamten Spargel halbieren.

  2. Den weißen Spargel in Salzwasser mit 1 EL Zucker rund 3 Minuten kochen lassen. Anschließend auch noch den grünen Spargel für 3 Minuten hinzugeben. Den Spargel herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und auskühlen lassen.

  3. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. Die Milch mit dem Schlagobers und den Eiern in eine Schüssel geben und verrühren.

  5. Den Ziegenkäse hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen

  6. Eine Tarteform fetten.

  7. Den gekühlten Mürbteig auswalken und die gefettete Form damit auslegen. Überstehenden Teig nach innen klappen und festdrücken. Dabei darauf achten, dass der Teig an den Rändern wirklich gut angedrückt ist, sodass er beim Backen nicht runterrutscht.

  8. Den Spargel in die Tarteform legen. Ich habe abwechselnd einen grünen und einen weißten Spargel gelegt.

  9. Mit dem Milch-Schlagobers-Ei-Guss übergießen.

  10. Die Spargeltarte auf mittlerer Schiene rund 40 Minuten backen.

Tipp

Blätterteig anstatt Mürbteig Anstatt dem Mürbteig kann auch ein Blätterteig verwendet werden.

Serviervorschlag Zur Spargeltarte passt gut ein knackiger grüner Salat.

Spargeltarte warm und kalt essen Die Spargeltarte schmeckt sowohl warm als auch kalt. Man kann die Spargeltarte, in kleine Stücke geschnitten, auch als Fingerfood servieren bzw. zum Picknick mitnehmen.

Spargeltarte Rezept von Sweets & Lifestyle®

Spargeltarte Rezept mit Ziegenkäse und getrockneten Tomaten von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Spargeltarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.