Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkäse und Rosmarin

Flammkuchen sind einfach herrlich! Man kann sie nach Lust und Laune belegen und sie sind noch dazu schnell gemacht. Besonders im Herbst und Winter backe ich uns gerne Flammkuchen. Früher, als ich noch an der FH Burgenland berufsbegleitend studiert habe, gab es oftmals am Samstagabend, wenn ich nach 2 langen FH-Tagen endlich wieder heimkam einen leckeren Flammkuchen und ein Gläschen Wein. Die FH Zeit ist vorbei, aber die Liebe zu Flammkuchen bleibt ungebrochen. Vor Kurzem habe ich einen Marillenflammkuchen mit Mozzarella und Rucola gemacht, dieser war köstlich. Da die Marillenzeit vorbei ist und jetzt gerade die Zwetschken reif sind, habe ich mir überlegt den Flammkuchen mit Zwetschken zu belegen. Rausgekommen ist letztendlich ein Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkäse und Rosmarin.

Leckerer Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkaese und Rosmarin nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkaese von Sweets & Lifestyle

Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkäse und Rosmarin

Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkäse und Rosmarin Rezept Köstlicher fruchtig-pikanter Flammkuchen belegt mit Ziegenkäse, Zwetschken, Zwiebel und Rosmarin

Drucken
Gericht Hauptgericht, Snack
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2

Zutaten

Flammkuchenteig

  • 70 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Trockengerm
  • 1/2 TL Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Mehl

Belag

  • 90 g Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Milch
  • 40 g Zwetschkenmarmelade
  • 1 rote Zwiebel
  • 8 Zwetschken
  • 1 TL getrockneter Rosmarin

Zubereitung

Flammkuchenteig

  1. Das lauwarme Wasser in eine Schüssel geben und die Trockengerm hinein bröckeln. Danach umrühren, bis sich die Germ vollständig aufgelöst hat.

  2. Das Mehl, das Salz und den Zucker hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten.

  3. Den Teig für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen gehen lassen.

  4. Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

  5. Den Teig in zwei Hälften teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche hochdünn auswalken.

  6. Auf jedes Backblech jeweils einen Flammkuchenteig legen.

Belag

  1. Den Ziegenfrischkäse mit der Milchglatt rühren, die Hälfte des getrockneten Rosmarins einrühren, mit Salzen und Pfeffer abschmecken. Anschließend und auf den Flammkuchenteigen verteilen, dabei ca. 1 cm zum Rand hin frei lassen.

  2. Die Zwetschgenmarmealde tupfenweise auf den Flammkuchen verteilen.

  3. Die Zwiebel putzen und in Ringe schneiden. Die Zwiebelringe auf den Flammkuchen auf die Flammkuchen legen.

  4. Die Zwetschgen waschen, entkernen, in Viertel schneiden und auf den beiden Flammkuchen verteilen.

  5. Die Flammkuchen für ca. 12 Minuten backen. 

  6. Auf den fertigen gebackenen Flammkuchen den restlichen Rosmarin verteilen.

Tipp

Zwetschkenmarmelade  Der Flammkuchen schmeckt besonders gut mit selbst gemachter Zwetschken-Apfel-Marmelade.

Walnüsse Wer mag kann auch Walnusshäften auf den Flammkuchen legen mitbacken.

Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkäse und Rosmarin von Sweets & Lifestyle

Herbstlicher Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkaese, Zwetschkenmarmelade und Rosmarin von Sweets & Lifestyle

Köstlicher Zwetschkenflammkuchen von Sweets & Lifestyle

Leckerer Zwetschkenflammkuchen mit Ziegenkaese und Rosmarin von Sweets & Lifestyle

Da ich gerade eine Zwetschken-Apfel-Marmelade eingekocht habe, habe ich diese für den Flammkuchen verwendet. Es kann natürlich auch eine reine Zwetschkenmarmelade verwendet werden. Auch eine Zwetschken-Birnen-Marmelade stelle ich mir auf dem Flammkuchen lecker vor.

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.