Fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls von Sweets and Lifestyle Titelbild

Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls

Rezept für fructosearme Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls
0 von 0 Bewertungen
Drucken
GerichtDessert
Zubereitungszeit25 Minuten
Portionen40 Stück

Zutaten

Minigugls

  • 1 Ei
  • 90 g Traubenzucker (Glukose)
  • 40 ml Milch
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Bio-Zitrone (Saft)
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Kokosraspel
  • 1 TL Backpulver

Zuckerguss

  • 6 EL Traubenzucker (Glukose)
  • 1-2 EL Wasser
  • 1/2 Bio-Zitrone (Abrieb)
  • 1 EL Rosmarin (klein gehackt)

Zubereitung

  • Die Minigugl-Form fetten.
  • Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Ei gemeinsam mit dem Traubenzucker in eine Schüssel geben und so lange rühren bis eine hellgelbe Masse entstanden ist.
  • Anschließend die Milch, das Sonnenblumenöl und den Saft der Bio-Zitrone dazu gießen.
  • Das Weizenmehl, die Kokosraspeln und das Backpulver vermengen und zu den anderen Zutaten hinzugeben und nur so lange rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Den Teig in einen mittelgroßen Gefrierbeutel füllen, diesen oben zudrehen und festhalten. Mit einer Schere ein Kleines Eck von der Spitze des Gefrierbeutels abschneiden und die Miniguglförmchen jeweils zu 2/3 mit dem Teig füllen.
  • Die Kokos Zitronen Rosmarin Minigugls für 10 Minuten backen. Anschließend die Minigugls aus dem Backrohr nehmen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Zuckerguss

  • Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mithilfe eines Löffels zu einer homogenen Masse verrühren.
  • Den Zuckerguss mithilfe eines Teelöffels über die Minigugls verteilen und trocken lassen.

Tipp

Konsistenz Zuckerguss Sollte der Zuckerguss zu fest sein, vorsichtig etwas mehr Wasser hinzugeben. Wenn das Gegenteil der Fall ist und der Zuckerguss zu flüssig ist, etwas Traubenzucker hinzugeben und verrühren.
Rosmarin Wer keinen Rosmarin mag oder verträgt, kann diesen weglassen.