Köstlicher selbst gemachter Spekulatius für Weihnachten nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Spekulatius mit Marzipan

Spekulatius Rezept Der Spekulatius mit Marzipan ist einfach und schnell selbst herzustellen. Der Spekulatius schmeckt mürbe und macht Lust auf Weihnachten.
5 von 1 Bewertung
Drucken
GerichtKekse
Zubereitungszeit30 Minuten
Portionen30 Stück

Zutaten

  • 280 g Mehl
  • 130 g Kristallzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g kalte Butter
  • 30 g Marzipan
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt (gestrichen)
  • 1/2 TL Kardamom (gestrichen)
  • 1 Msp Sternanis
  • 1 Msp Nelkenpulver

Fertigstellung

  • 30 g Mehl
  • 20 g Maisstärke

Zubereitung

  • Das Mehl, den Kristallzucker und das Backpulver in eine Schüssel geben.
  • Die kalte Butter und das Marzipan in kleine Stücke schneiden und dazugeben.
  • Das Ei und die Gewürze zu den anderen Zutaten hinzugeben.
  • Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Am Einfachsten geht dies mithilfe einer Küchenmaschine ? 
  • Alternativ kann man natürlich den Teig auch mit den Händen kneten.
  • Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Fertigstellung

  • Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Mehl und die Maisstärke miteinander vermischen.
  • Die Mulden der Spekulatius Backformen (vor der ersten Verwendung bzw. nach Gebrauch des Geschirrspülers zur Reinigung mit etwas neutralem Pflanzenöl fetten) mit ein wenig Mehl-Maisstärke Mischung bestäuben.
  • Vom Teig jeweils ca. 15-18g schwere Portionen abnehmen und zu einem Teigstrang, der in etwa so lang ist wie eine Mulde der Spekulations Backform, rollen.
  • Den Teig vorsichtig mit den Fingern in die Mulde drücken.
  • Sobald alle Mulden mit Teig gefüllt sind, vorsichtig mit einem Nudelwalker darüber walken.
  • Etwaigen überstehenden Teig mithilfe eines Zahnstochers oder einem Buttermessers entfernen. Dabei darauf achten, dass man die Form nicht zerkratzt oder anderweitig beschädigt.
  • Die Spekulatius Backformen auf ein Backblech stellen und auf vorletzter Schiene im Backrohr für ca. 12 Minuten backen.
  • Nach Ablauf der Backzeit, die Backformen aus dem Backrohr nehmen und die Spekulatius Kekse darin auskühlen lassen.
  • Anschließend vorsichtig an den Spekulatius Backformen ziehen, die Kekse lösen sich dann quasi von selbst.
  • Den Fertigstellungsvorgang so lange wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Tipp

Spekulatiusgewürz Sollte Zimt, Karadmonpulver, Sternanis und/oder Nelkenpulver nicht vorrätig sein, kann man stattdessen auch Spekulatiusgewürz verwenden.
Maisstärke Unbedingt Maisstärke und Mehl für das Bestäuben der Mulden und für die Arbeitsfläche verwenden. Durch die Maizena behält der Teig leichter das „Muster“.
VERHINDERUNG ZU SCHNELLE BRÄUNEN DER RÜCKSEITE: Nach ca. der Hälfte der Backzeit beginnen sich die Ränder der Spekulatius Kekse schon langsam braun zu färben. Am Besten zu diesem Zeitpunkt eine Alufolie darüberlegen über die Backformen legen. Dadurch bräunen die Rückseiten nicht so schnell weiter.
Aufbewahrung Damit der Spekulatius schön knusprig bleibt, bewahrt man diesen unbedingt in einer luftdichten (Blech-)Dose auf. Wer ihn lieber weich mag, lässt ihn an der Luft.