Holunderblüten Curd

Holunderblüten Curd besteht aus Dotter, Zucker, Holunderblütensirup und Butter. Der Holunderblüten Curd schmeckt als Brotaufstrich und als Zutat für Desserts.
5 von 1 Bewertung
Drucken
GerichtFrühstück, Snack
Zubereitungszeit15 Minuten
Portionen2 Gläser à 200ml

Zutaten

  • 4 Dotter
  • 130 g Kristallzucker
  • 130 ml Holunderblütensirup
  • 130 g Butter

Zubereitung

  • In einem großen Topf etwas Wasser erhitzen und anschließend simmern lassen. Es sollte nur so viel Wasser im Topf sein, dass es die Rührschüssel (oder den Topf), den man hineinhängt, nicht berührt. 
  • In einer Rührschüssel die Dotter, den Kristallzucker und den Holunderblütensirup miteinander vermengen. Anschließend die Schüssel über den Wasserdampf geben und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen (oder dem Handmixer) so lange rühren, bis es eine zähflüssige, dicke Konsistenz entstehen. (das hat bei mir ca. 8 Minuten gedauert)
  • Die Schüssel vom Wasserdampf nehmen und unter Rühren etwas abkühlen lassen (ca 1 Minute). 
  • Die Butter hinzugeben und einrühren. Sobald sich die Zutaten verbunden haben, den Holunderblüten Curd in saubere Gläser füllen.

Tipp

Wasserdampf Das Wasser darf nur simmern, wenn es kocht beginnt die Masse zu gerinnen.
Holundeblütensirup Am besten schmeckt der Holunderblüten Curd mit selbst gemachten Holunderblütensirup.
Haltbarbkeit Das Holunderblüten Curd hält sich rund 2 Wochen im Kühlschrank. Angebrochene Gläser sollten binnen einigen Tagen verbraucht werden.