Popcorneis mit Karamell

Ihr habt sicher schon gemerkt, dass ich gerne Eis selber mache und ab und an (oder des Öfteren – wie man am Erdbeer-Basilikum-Pfeffer-Eis und Basilikumeis merkt) auch mal experimentierfreudig bin. Seit ich 2009 zum ersten Mal Popcorneis in Amerika gegessen habe, wollte ich es auch zu Hause mal selbst machen. Es hat zwar einige Jährchen gebraucht, aber jetzt habe ich es endlich geschafft Popcorneis mit Karamell herzustellen.

Ausschlaggebend für den jetzigen Zeitpunkt der Herstellung des Popcorneis war ein Besuch im Kelly Werk in Wien. Gemeinsam mit anderen Bloggerinnen wie Yvi von Freude am Kochen und Frau Tau von Superzisch durfte ich das Kelly Werk, am Stadtrand von Wien –  im 22. Bezirk – besichtigen. Bei einer Werkführung konnten wir die Produktion der Chips, Popcorn und Pombären hautnah erleben. Uns wurde auch viel Wissenswertes über die Herstellungsprozesse der unterschiedlichen Produkte erklärt. Besonders spannend fand ich die Erklärungen zu den Bezugsgebieten der Rohstoffe. Die für mich interessantesten Facts zum Unternehmen findet ihr am Ende des Artikels.

Zuerst möchte ich euch das Popcorneis mit Karamell zeigen, welches in Zusammenarbeit mit Kelly entstand. Ihr fragt euch jetzt wahrscheinlich wie diese Kombination zusammenpasst. Aber glaubt mir, sie ist phänomenal – süß, salzig und pickig 😉
Popcorneis mit Karamellsauce für die Kindergeburtstagsparty von Sweets and Lifestyle

Popcorneis mit Karamell

(Rezept für 500g Popcorneis)

Popcorneis:
250ml Milch
60g Feinkristallzucker
Mark einer Vanilleschote
150g Karamell Popcorn (zB Caramel Pop Mikrowellenpopcorn von Kelly)
300g Mascarpone + 60g Schlagobers
1 Prise Salz
160g Schlagobers

  1. Die Karamell Popcorn nach der Packungsanweisung zubereiten und vollständig auskühlen lassen.
  2. Die Milch und den Feinkristallzucker in ein hohes Gefäß geben und ca. 2 Minuten lange mixen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  3. Das Mark der Vanilleschote in die Milch-Zuckermischung geben..
  4. 150g der ausgekühlten Popcorn hinzugeben und für 30 Minuten zur Seite stellen.
  5. Die Mascarpone mit 60g Schlagobers verrühren.
  6. Die Milch mit den Popcorn durch ein Sieb leeren, die Popcorn mit einem Löffel gegen das Sieb drücken damit die restliche Milch rausläuft und zur Mascarpone-Schlagobers-Mischung hinzugeben.
  7. Zum Schluss noch weitere 160g Schlagobers und eine Prise Salz hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.
  8. Die Masse in ein Plastikgefäß füllen, und zugedeckt am besten über Nacht, aber mindestens 6 Stunden,  in den Kühlschrank stellen.
  9. Nach der Kühlzeit im Kühlschrank das Plastikgefäß für ca. 1 Stunden in das Gefrierschrank stellen.
  10. Die Eis-Masse aus dem Gefrierschrank nehmen und mit einem Pürierstab pürieren. Dieses Vorgehen ist notwendig um etwaige Eiskristalle zu entfernen.
  11. Die pürierte Eismasse zurück in den Gefrierschrank stellen und 4 Stunden lang, alle 30 Minuten nochmals pürieren.
  12. Anschließend das Eis so lange im Gefrierschrank lassen bis es komplett gefroren ist.

Wer eine Eismaschine besitzt gibt die Eismasse nach der Kühlzeit im Kühlschrank (Schritt 7) in eine Eismaschine und lässt sie ca. 20 Minuten gefrieren. Anschließend wird die gekühlte, cremige Eismasse noch für mindestens 2 Stunden in den Gefrierschrank gestellt.

Karamellsauce:
1000 g Kristallzucker
20 ml Wasser
40 g Butter
140 ml Schlagobers

  1. Für die Karamellsauce den Kristallzucker und das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und köcheln lassen.
  2. Sobald das Zuckerwasser eine goldgelbe Farbe angenommen hat, Butter und Schlagobers dazugeben und unterrühren. (Vorsichtig: es spritzt und dampft.)
  3. Die Masse einige Minuten unter Rühren weiterkochen.
  4. Die Karamellsauce vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Serviervorschlag:
Karamell-Popcorn
Karamellsauce

  1. Das Karamelleis aus dem Gefrierschrank nehmen und ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
  2. Ein paar Karamell-Popcorn in ein Glas geben.
  3. Mit einem Eisportionierer die gewünschte Menge Eis rausnehmen ebenfalls in das Glas geben.
  4. Zwischen den einzelnen Eiskugeln etwas Karamellsauce geben.
  5. Über die oberste Eiskugel auch Karamell verteilen und einige Karamell-Popcorn darüberstreuen.

Popcorneis auf das noch eine Karamellsauce kommt nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Popcorneis mit Karamellsauce obendrauf, das perfekte Eis für den Kindergeburtstag, von Sweets and Lifestyle

Caramel Pop Mikrowellen Popcorn für die Herstellung von Popcorneis von Sweets and Lifestyle

Süß-salziges Popcorneis mit Karamellsauce serviert im Glas von Sweets and Lifestyle

Selbst gemachtes Popcorneis mit Karamellsauce nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Zu Beginn habe ich angekündigt ein paar Fakts, welche ich beim Besuch im Kelly Werk erfahren habe und die ich mir gemerkt bzw. teilweise notiert habe, zu erzählen. Ich fand zum Beispiel sehr interessant zu erfahren, dass Kelly von einem Österreicher mitbegründet wurde. Das hörte ich bei der Werkbesichtigung zum ersten Mal. Weitere, wie ich finde, interessante Informationen fasse ich nachfolgend zusammen:

  • Kelly wurde 1955 von einem Amerikaner, Howard Morse Kelly, und einem Österreicher, Herbert Rast,  gegründet.
  • Das erste Produkt der Firma waren Popcorn.
  • Folgende Marken gehören zur Intersnack Gruppe, zu der Kelly dazugehört: Kelly’s, Soletti, Chio, ültje und fanny-frisch.
  • Produktionsstandorte in Österreich sind in Wien (22. Bezirk) und in der Steiermark (Feldbach).
  • Jährlich werden rund 4.000 Tonnen Mais, 28.000 Tonnen Kartoffel und 14.000 Tonnen Mehl verarbeitet.
  • Der Großteil der Rohstoffe wird aus Österreich bezogen. So ist Kelly der 2. größte Kartoffel-Abnehmer in Österreich (nach einer Fast-Food-Kette). Der Mais wird aus anderen Teilen Europas bezogen, denn der österreichische Mais hat aufgrund der klimatischen Bedingungen (Temperaturschwankungen) nicht die geforderte Qualität.
  • Seit einigen Jahren verzichtet Kelly auf das Frittieren mit Palmfett und verwendet stattdessen heimischen Sonnenblumenöl. Seit 2010 verwendet Kelly auch keine Geschmacksverstärker und keine Farbstoffe mehr bei der Herstellung ihrer Produkte. Die Umstellung auf die Verwendung von rein natürlichen Gewürze ist der nächste Schritt.
  • Bei Produkten, die noch Palmfett enthalten, wird darauf geachtet, dass dieses aus zertifizierten Betrieben stammt (RSPO-Zertifikat).

Popcornherstellung im Kelly Werk in Wien

Qualitätskontrolle bei der Qualitätsinsel für Chips im Kelly Werk in Wien

Verpackungsmaschine für Chips im Kelly Werk in Wien

Es war wirklich interessant einmal hinter die Kulissen eines Betriebes zu blicken. Früher wurden Werkführungen auch für Schulklassen bei Kelly angeboten. Der Geschäftsführer erzählte uns, dass dieses Angebot  von Lehrern und Schülern gerne angenommen wurde. Jedoch gibt es dieses Angebot aufgrund der verschärften Hygienebestimmungen leider nicht mehr. Umso mehr freue ich mich, die Chance zur Werkführung bekommen zu haben.

Nun aber wieder zurück zum Popcorneis mit Karamell – was sagt ihr dazu?
Experimentiert ihr auch gerne mal mit einem etwas außergewöhnlichen Eisgeschmack?

Alles Liebe,
Verena

 

Veröffentlicht in Rezepte

Hinterlasse deine Meinung zu: “Popcorneis mit Karamell

  1. Das klingt durchaus, als wenn es schmecken könnte. Anfangs war ich zugegebenermaßen skeptisch, aber nachdem ich die Zubereitung gelesen habe …
    Das wäre doch ein schöner Popcornersatz abends auf dem Sofa 😉

    Gruß,
    Jens

  2. WOW… das klingt sehr spannend und macht neugierig!
    Bei Eis greife ich grundsätzlich immer wieder auf meine Standard-Sorten zurück, aber warum nicht mal was Neues probieren?! 🙂
    LG Andrea

    1. Hallo Andrea,

      ich würde dir raten unbedingt mal Neues auszuprobieren – dann kannst du dein Standard-Sortiment quasi vergrößern 🙂

      Alles Liebe,
      Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.