Knabbergebäck – Cracker

Jetzt wird es so richtig spannend bei der EM. Schade, dass Österreich nicht mehr dabei ist. Ich hätte es unseren Jungs gegönnt. Auch wenn sie uns geschlagen und somit aus der EM katapultiert haben – die isländischen Jungs waren mich auch sehr symphathisch. Tja, die kann ich nun auch nicht mehr anfeuern. Mitgefiebert wird natürlich weiterhin vor dem Fernseher auch mit so manch anderer Nationalmannschaft – diesmal habe ich dafür selbst gemachten Cracker gebacken.

Cracker

(Rezept für eine mittelgroße Schüssel voll mit Crackern)
Zubereitungsdauer: 25 Minuten

Zutaten Crackerteig:
360g Dinkelmehl
1 Msp. Backpulver
1 TL Meersalz
2 TL Kräuter (zB Dalmatinische Kräuter von Kotányi)
60ml Olivenöl
180ml lauwarmes Wasser

  1. Das Backrohr auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver vermischen, das Salz und die Kräuter hinzugeben.
  4. Das Olivenöl und das lauwarme Wasser zu den trockenen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten. (entweder mit Muskelkraft oder mithilfe einer Küchenmaschine)
  5. Auf der Arbeitsfläche etwa Mehl verteilen und den Teig sehr dünn (ca. 1 – 2mm dick) ausrollen.
  6. Nach Belieben mit einem Keksausstecher Motiven ausstechen (ich habe einen Puzzleteil-Keksausstecher verwendet) oder mit einem Pizzaroller oder Teigrad nach Lust und Laune Rauten oder Ähnliches schneiden.
  7. Die ausgestochenen bzw. geschnittenen Motive auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen.

Crackerherstellung mit dem Kenwood Teighaken von Sweets and Lifestyle

Finishing:
3 EL Olivenöl
2 EL Kräuter (zB Dalmatinische Kräuter von Kotányi)
grobes Meersalz

  1. Das Olivenöl mit den 2 EL Kräutern in einer kleinen Schüssel vermengen.
  2. Die Kräuter-Öl-Mischung mit einem Pinsel auf die Cracker streichen.
  3. Großzügig Salz über die Cracker verteilen.
  4. Die Cracker rund 12 Minuten auf mittlerer Schiene im Backrohr backen.
  5. Sobald die Cracker eine Farbe bekommen, diese aus dem Backrohr nehmen und am Backblech vollständig auskühlen lassen.

Leckere, vegane Cracker in the making bei Sweets and Lifestyle

Die Cracker sind auch ein nettes Mitbringsel. Dafür die ausgekühlten Cracker in ein luftdichtes Schraubglas oder Glas mit Bügelverschluss geben und dieses gut verschließen. Das Glas beschriften und verschenken 🙂

Selbst gemachte Cracker mit dalmatinischen Kraeutern nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Vegane Cracker nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle bereichern jede Party

Die selbst gemachten Cracker sind ein gesundes Knabbergebäck das man auch Gästen bei Partys anbieten kann. Noch dazu sind sie wirklich schnell gemacht, also die Ausrede, dass man so lange für die Herstellung braucht, gilt hier wirklich nicht 🙂

Wir haben uns nun drauf geeinigt kein Knabberzeug mehr im Supermarkt zu kaufen. Denn wenn man eines zu Hause hat und nur mehr die Verpackung aufreißen muss, ist die Chance zuzugreifen natürlich sehr hoch. So müssen wir, sollten wir Gusto auf Knabbergebäck verspüren, kurz in die Küche huschen und uns selbst eines herstellen. Ich bin gespannt ob sich auch der Herr des Hauses daran hält und kein Knabberzeug mehr vom Einkaufen mit nach Hause bringt.

Leckere vegane Cracker mit dalmatinischen Kraeutern nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Vegane Cracker mit Kraeutern nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle sorgen für gesunden Knabberspaß

Leckere Cracker mit dalmatinischen Kraeutern, auch für Veganer geeignet, nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Für die Herstellung der Cracker habe ich den den Teighaken von Kenwood verwendet. Diesen habe ich dankenswerterweise zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Der Teighaken ist laut Hersteller für alle Teigarten die aufgehen geeignet wie zum Beispiel Brot- und Pizzateig, Brioche- und Studelteig, aber auch für Nudeln.

Der Crackerteig geht nicht auf (also jetzt bitte nicht wundern ob der Beschreibung oberhalb), trotzdem hat die Herstellung mit dem Teighaken super funktioniert. Ich habe die Zutaten auf langsamer Stufe mit dem Teighaken zu einem Teig vermengen lassen. Das hat einige Minuten gedauert, aber ich habe mir dadurch viel Schweiß und Muskelkraft erspart.

Kenwood Teighaken in Verwendung fuer die Herstellung von Crackern von Sweets and Lifestyle

Solltet ihr Lust auf etwas Süßes beim Fußball schauen haben, dann habe ich auch etwas für euch: die herrlich saftige Fußballtorte.

Fiebert ihr auch noch bei der EM mit?
Wer ist euer Favorit?

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Knabbergebäck – Cracker

  1. Die sehen aber gut aus und da ich mir sicher bin das man die noch in vielen anderen Varianten abändern kann, werde ich mir das Rezept gleich mal abspeichern.

    Liebe Grüße

    1. Dankeschön!
      Du sagst es, das Rezept kann ganz nach Belieben auch mit anderen Kräutern verfeinert werden.

      Liebe Grüße,
      Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.