Meine liebsten Weihnachtskekse – Teil 3: Nougat-Kekse

Gestern um diese Zeit war ich gerade im Flieger von Berlin nach Hause. Schon am Rückweg von Berlin habe ich mich auf heute gefreut, denn ich wusste, es werden Nougat-Kekse gebacken. Naja, vielleicht verspricht der Name zu viel Nougat als Ingredienz, aber ich finde , dass  das bisschen Nougat, das ich gerne in den Teig mische, diesen Keksen das gewisse Etwas verleiht.
Mögt ihr Nougat auch so gerne? Wenn ja, dann sind diese Kekse perfekt für euch.

Vegane Kekse mit Nougat mit Marmelade von Sweets and Lifestyle

 Nougat-Kekse

(Rezept für ca. 4 Blech)

 50g Dinkelvollkornmehl
90g Weizenmehl
100g Maizena
40g Staubzucker
20g Kakao
1 EL Nougat
180g vegane Butter
20ml Pflanzenmilch

125g Marmelade (nicht zu süß – ich habe diesmal diese Marmelade verwendet)
100g Zartbitterkuvertüre

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, dabei das Nougat nicht auf einmal hinzugeben sondern peu à peu. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Arbeitsfläche ausreichend mit Mehl bedecken und den Teig mithilfe eines Nudelwalkers auswalken und Motive nach Wahl ausstechen.

Es empfiehlt sich, nicht gleich den ganzen Teig auszuwalken, da bei jedem zusammen kneten Mehl in den Teig eingearbeitet wird – irgendwann wird dieser dann brüchig.

Die Kekse für ca. 8 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Jeweils zwei Kekse mit der Marmelade zusammenkleben. Damit nicht Marmelade auf der Seite rausquillt, nur in der Mitte des Keksen einen kleinen Klecks geben und den zweiten Keks darauf drücken – die Marmelade verteilt sich.

 Die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu heiß wird. Die Kekse mit der Zartbitterkuvertüre verzieren.

Zum Beispiel indem man eine Seite eines Keks in die Kuvertüre eintaucht. Eine weitere einfache und wie ich finde, wunderschöne Möglichkeit, ist die Kuvertüre quer über die Kekse zu spritzen. Dafür diese in ein Gefriersackerl füllen, eine kleine Spitze abschneiden und dann zügig über die Kekse spritzen – ist einfach und sieht gut aus.

Vegane Nougat-Kekse von Sweets and Lifestyle

Ich wünsche Euch einen wunderschönen 2. Advent!

Alles Liebe,
Verena

Hinterlasse deine Meinung zu: “Meine liebsten Weihnachtskekse – Teil 3: Nougat-Kekse

  1. Hallo Verena,

    die sehen echt toll aus 🙂
    Nougat ist auch so ein Ding da könnte ich nie genug davon bekommen.
    Ich speichere mir dein Rezept mal ab und werde es bei der nächsten Ladung Weihnachtsplätzchen mal ausprobieren !

    Grüße
    Eileen

    Komm mich doch mal auf Veggie&Vegan besuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.