Powidltascherl

Nachdem ich heuer Powidl selbst gemacht habe, würde ich ihn am liebsten überall wo es nur geht reintun. Da ich seit gestern so Gusto auf Powidl habe, gab es heute kurzerhand köstliche Powidltascherl aus Topfenteig und selbst gemachten Powidl. Und weil sie so gut waren, habe ich gleich noch welche gemacht und diese eingefroren. Damit ich welche habe, wenn mich wieder der Gusto überkommt.

widltascherl aus Topfenteig gefüllt mit hausgemachten Powidl von Sweets & Lifestyle

Leckere Powidltascherl von Sweets & Lifestyle

Powidltascherl

Powidltascherl Rezept Powidltascherl, ein österreichisch-böhmischer Mehlspeisenklassiker, aus Topfenteig und selbst gemachten Powidl hergestellt.

Drucken
Gericht Dessert
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4
Autor Verena

Zutaten

Topfenteig

  • 200 g Topfen (Quark)
  • 120 g Mehl
  • 1 Ei
  • 25 g zimmerwarme Butter
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • Powidl

Walnussrösel

  • 80 g Semmelbrösel
  • 20 g geriebene Walnüsse
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Kristallzucker

Zubereitung

Topfenteig

  1. Die Butter mit dem Salz schaumig rühren, das Ei dazugeben.

  2. Das Mehl und den (gut abgetropften) Topfen dazugeben und zu einem Teig kneten.

  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Butterbrösel

  1. Die Butter schmelzen und die Semmelbrösel und die geriebenen Walnüsse darin rösten, dabei umrühren. Zum Schluss den Kristallzucker hinzugeben und unterrühren.

Fertigstellung

  1. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten. Einen Nudelwalker mit Mehl bestäuben und den Topfenteig ca. 5mm dick ausrollen. Mithilfe eines Ausstechers oder Glases (ø 9cm) Kreise ausstechen. 

  2. In die Mitte jedes Kreises 1,5 TL Powidl geben.

  3. Die Teigränder mit dem verquirlten Ei bestreichen und die eine Teighälfte auf die andere legen. Die Enden mit den Fingern gut andrücken. Mit dem Ausstecher nochmal den Teigrand auf der zugeklappten Hälfte "abstechen". Alternativ mit dem Rücken einer Gabel die Ränder gut aufeinanderdrücken.

  4. In einem großen Topf Wasser aufkochen und salzen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze zurückdrehen und die Powidltascherll in das siedende hineingeben. Die Powidltascherl für rund 6 Minuten im leicht wallenden Salzwasser ziehen lassen.

  5. Die Powidltascherl aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in den Walnussbröseln schwenken.

  6. Mit Staubzucker bestäubt servieren.

Tipp

Powidl Am besten verwendet man selbst gemachten Powidl für die Herstellung der Powidltascherl.

Walnussbröselersatz Wer keine Walnussbrösel mag, kann auch normale Butterbrösel verwenden.  Dazu die 20g Walnüsse durch Semmelbrösel ersetzen.

Powidltascherl AUF VORRAT Die Powidltascherl lassen sich super einfrieren, dafür die Tascherl formen und roh einfrieren. Bei Bedarf aus dem Gefrierschrank nehmen, im heißen Wasser kochen (+2-3 Minuten Kochzeit) und mit den Bröseln bestreuen.

Köstliche Powidltascherl mit selbst gemachtem Powidl von Sweets & Lifestyle

Powidltascherl nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle

Ein anderes köstliches Mehlspeisenrezept bei dem auch Powidl zum Einsatz kommt, sind die wunderbar flaumigen Germknödel. Für deren Herstellung habe ich eigentlich den Powidl eingekocht.

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.