Ein Blick hinter die Kulissen bei RITTER SPORT

Wer kennt sie nicht, die quadratische Schokolade von RITTER SPORT? Vor Kurzem durfte ich an einer Pressereise zu RITTER SPORT nach Waldenbuch (Deutschland) teilnehmen. Mitarbeiter von RITTER SPORT stellten das Unternehmen vor, zeigte uns die Schokoladenproduktion und erklärte jede Menge Wissenswertes „von der Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokolade“. Zu guter Letzt durften wir unsere eigene RITTER-SPORT Schokolade herstellen.

Bei RITTER SPORT handelt es sich um ein 1912 gegründetes Familienunternehmen in Waldenbuch, Deutschland. Mittlerweile beschäftigt das schwäbische Unternehmen rund 1.450 MitarbeiterInnen. Besonders spannend finde ich, dass eine Frau – Clara Ritter – bereits 1932 die heute charakteristische quadratische Schokoladenform erfand. Täglich verlassen rund 3 Millionen bunt verpackte Schokoladentafeln das Werk, von wo sie in über 100 Länder weltweit exportiert werden.

Ritter Schokolade von Sweets & Lifestyle®

Zertifiziert nachhaltiger Kakao & langfristige Partnerschaften

Zu Beginn des Jahres 2018 hat Ritter Sport Schokolade als erster großer Tafelschokoladehersteller das gesamte Sortiment vollständig auf zertifiziert nachhaltigen Kakao umgestellt. Das heißt, dass RITTER SPORT ausschließlich Kakao bezieht, der unter nachhaltigen Bedingungen angebaut und verarbeitet wurde. Dies dient dem Schutz natürlicher Ressourcen, ebenso einer gerechteren Bezahlung der Kakaobauern und der Arbeiter im Kakaoanbau. MitarbeiterInnen von Ritter Sport Schokolade reisen immer wieder in die Anbaugebiete um sich selbst ein Bild von den nachhaltigen Bedingungen zu machen und auch mit den Kakaoproduzenten direkten Kontakt zu haben. Denn RITTER SPORT setzt, neben dem Einkauf von UTZ- und Fairtrade-zertifiziertem Kakao am Weltmarkt vor allem auf Partnerschaften mit Bauern und Kooperativen.

Aktuell stammen rund 60 Prozent des gesamten Kakaos, den RITTER SPORT verarbeitet, aus langfristig angelegten Partnerschaften.

Vegane Schokoladensorten von RITTER SPORT

RITTER Sport hat den Trend zum veganen Lebensstil aufgegriffen und sein Sortiment um vegane Schokoladesorten erweitert. Die Sorten „Dunkle Mandel Quinoa“ Halbbitter Schokolade und „Dunkle Voll-Nuss Amaranth“ mit Haselnüssen und Amaranth-Props sind vegan. Beide Sorten haben als Basis eine vegane dunkle Schokoladenmasse, die mit Haselnusspaste verfeinert werden. Die veganen Schokoladensorten tragen das V-Label zur Kennzeichnung veganer Lebensmittel, vergeben durch den Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU). Alle veganen Schokoladen von RITTER SPORT enthalten garantiert keine Zutaten tierischen Ursprungs und werden gemäß der speziellen Vorgaben der VEBU hergestellt. Dazu gehört, dass die Produktion der neuen veganen Sorten über gesonderte Anlagen läuft. Dadurch können Spuren von nicht-veganen Zutaten ausgeschlossen werden.

Auch die „Edel Bitter“, die „Dunkle Voll-Nuss“ und die „Marzipan“-Schokolade von RITTER Sport kommen ohne Milch aus. Da sie aber auf den gleichen Anlagen produziert werden die milchhaltigen Schokolodensorten, werden diese nicht als vegan deklariert.

Die nachfolgenden Fotos stammen alle von der lieben Catharina vom Pop Up Girl-Blog.

[row cols_nr=“2″][col size=“6″]

Eine ganze Kakaofrucht präsentiert bei Ritter Sport in Waldenbuch

[/col][col size=“6″]halbierte Kakaofrucht bei Ritter Sport in Waldenbuch[/col][/row]

 

 

 

 

Kakaobohnen bei Ritter Sport in Waldenbuch

 

Besichtigung der Schokoladenproduktion bei Ritter Sport in Waldenbuch

Besichtigung der Schokoladenproduktionsstraße bei Ritter Sport in Waldenbuch

Maschine zum Mahlen der Kakaobohnen beim Selberherstellen der Schokolade bei Ritter Sport

Abkühlen der Schokolade beim Schokolade selber machen bei Ritter Sport in Waldenbuch

Giessen der eigenen Schokolade in eine Form bei Ritter Sport in Walenbuch

die fertige selbst gemachte Schokolade von Sweets & Lifestyle® in Ritter Sport Tafeln von

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.