Toastbrot

Ein paar Scheiben Toastbrot sollte man immer zu Hause haben. Ich kaufe schon lange kein Toastbrot mehr, sonder mache es einfach selbst. Um immer ein Toastbrot vorrätig zu haben, schneide ich das fertige Brot in Scheiben und friere es portionsweise ein. So kann ich es mir bei Bedarf, einfach toasten und schon habe ich eine Scheibe frisches Bbrot.

Toastbrot selber machen nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
  • Bräunungskontrolle: Stufenweise, elektronische Regulierung des Bräunungsgrades
  • Design: Edelstahl in elegantem Retro Look in Beige mit Chrom-Details
  • Brötchenaufsatz: Dank Brötchenaufsatz können Brötchen auf dem Toaster bequem aufgebacken werden (im Lieferumfang enthalten)
  • Extra-Lift-Funktion: Auch kleine Toastscheiben können so einfach entnommen werden
  • Krümelschublade: Die Krümelschublade ermöglicht einfaches Reinigen
66,98 €
  • Inhalt: 1x Kastenbackform (30 x 11 x 8 cm, Füllmenge 2,1l) inkl. Rezept- Artikelnummer: 2300621210
  • Material: Stahl antihaftbeschichtet - backofenfest, hitzebeständig bis 230°C. Made in Germany
  • Einfache Herauslösbarkeit und Reinigung durch die gute Antihaftbeschichtung. Vielseitige Einsetzbarkeit für Süßes und Herzhaftes
  • Kuchen und Brote werden gleichmäßig gebacken durch optimale Wärmeleitung des Stahls
  • Hochwertige KAISER Qualität sichergestellt durch die eigene Herstellung in Deutschland
8,82 €
Toastbrot Rezept von Sweets & Lifestyle®

Toastbrot

Toastbrot Rezept Toastbrot selber machen ist gar nicht schwer mit dem Rezept für ein fluffiges, weiches Toastbrot. Das Toastbrot ist einfach und schnell herzustellen. Es lässt sich auch gut portionsweise einfrieren.
4.67 von 3 Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 1 Kastenform
Gericht Brot, Hefegebäck
Land & Region Deutschland, Österreich

Zutaten

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g Kristallzucker
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 2 TL Salz
  • 160 ml Milch lauwarm
  • 160 ml Wasser lauwarm
  • 35 ml Pflanzenöl neutral

Zubereitung

  • Das Weizenmehl gemeinsam mit dem Kristallzucker und der Trockengerm in eine Schüssel geben. Die Zutaten miteinander verrühren.
  • Die lauwarme Milch und das lauwarme Wasser sowie das Pflanzenöl hinzugießen und alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten.
  • Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und den Teig für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Anschließend noch einmal gut durchkneten.
  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen (alternativ fetten), den Teig zu einem gleichmäßigen Strang formen und in die Kastenform legen. Weitere 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Backrohr auf 210 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eine wasserfeste (Keramik-)Schüssel auf den Boden des Backrohrs stellen und mit Wasser befüllen.
  • Die Kastenform auf die mittlere Schiene in das Backrohr stellen und ca. 7 Minuten bei 210 Grad Ober- und Unterhitze backen. Anschließend die Hitze auf 180 Grad Ober- und Unterhitze reduzieren und das Toastbrot für ca. 40 Minuten backen.
  • Die Kastenform aus dem Backrohr nehmen und das Brot abkühlen lassen.
  • Anschließend das Toastbrot aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

Tipp

Kein Vollkornmehl Wenn kein Vollkornmehl verwendet wird, dann jeweils 150ml Wasser und Milch (lauwarm) und nur 30ml Pflanzenöl verwenden.
Einfrieren Das Toastbrot lässt sich gut einfrieren. Dafür das vollständig ausgekühlte Brot in Scheiben schneiden und portionsweise einfrieren. Bei Bedarf aus dem Gefrierschrank nehmen und in den Toaster geben.
Keyword Toastbrot
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Toastbrot selber machen ist ganz einfach von Sweets & Lifestyle®
Toastbrot Rezept von Sweets & Lifestyle®
Fluffiges Toastbrot Rezept von Sweets & Lifestyle®

Das Toastbrot eignet sich hervorragend zur Herstellung des Toastburgers und des Herz Spiegeleis in Toast gebraten. Ich verwende das selbst gemachte Toastbrot auch auch gerne für den Herz Spiegeleis in Toast gebraten.

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung