Krapfen – Kreppel – Berliner

Fasching ohne Krapfen, Berliner oder Kreppel? Das geht nicht. Zum Fasching gehören selbst gemachte Krapfen, welche mit Marmelade oder einer Creme wie Vanillecreme oder Nougatcreme gefüllt werden und im heißen Fett golfbraun gebacken werden, einfach dazu. Meine Oma hat immer die besten Faschingskrapfen gemacht. Zum Glück hat mir meine Oma ihr Rezept und ihr Wissen weitergegeben, sodass ich nun die Faschingskrapfen nach ihrem Rezept selber mache und ihr welche bringe.

Anders als wie in vielen anderen Rezepten üblich, hat sich meine Oma immer die Arbeit gemacht und die Krapfen ausgestochen. Den Germteig kann man aber auch Krapfen schleifen und nach dem Backen mit Marmelade füllen. Ich mache die Faschingskrapfen am liebsten nach Omas Rezept, genau so wie sie es mir gelernt hat und stehe die Krapfen aus. Ich finde, dass sie meiner Meinung nach dadurch auch gleichmäßiger und somit schöner werden als geschliffene Krapfen.

Krapfen, Berliner bzw. Kreppel haben einen weißen Rand, dieser charakteristische weiße Ring bei den Krapfen entsteht dadurch, weil die Faschingskrapfen beim Rausbacken im heißen Fett weiter aufgeben.

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Ausstechen von Germteig für ihre selbst gemachten Krapfen

Leckeres Faschingskrapfen Rezept von Sweets & Lifestyle®️

Krapfen - Berliner - Kreppel

Krapfen Rezept (Faschings-)Krapfen (Kreppel, Berliner) werden mit Germteig zubereitet, mit Marmelade gefüllt und im heißen Fett goldbraun gebacken.
4.17 von 6 Bewertungen
Drucken
GerichtFettgebäck, Krapfen
Land & RegionÖsterreich
KeywordBerliner, Faschingskrapfen, Krapfen, Kreppel
Zubereitungszeit2 Stunden
Portionen25

Zutaten

Germteig - Hefeteig

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 42 g frische Germ (Hefe)
  • 1 TL Kristallzucker
  • 500 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 60 g Staubzucker
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rum
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb)

Fertigstellung der Krapfen

  • 40 g Marmelade
  • 1 kg Schmalz alternativ: 1 Liter Pflanzenöl
  • 1 großer Ausstecher (ca. 6cm Durchmesser)
  • 1 kleiner Ausstecher (ca. 5 cm Durchmesser)
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Germteig

  • Den Kristallzucker in der lauwarmen Milch auflösen und die Germ hineinbröckeln, mit einem sauberen Tuch abdecken und ein Dampfl entstehen lassen.
  • Die trockenen Zutaten gemeinsam mit den Dotter in eine Schüssel geben.
  • Die Butter schmelzen und zu den trockenen Zutaten dazugeben.
  • Das Dampfl hinzugeben und alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten.
  • Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und auswalken.

Fertigstellung der Krapfen mittels Ausstechen

  • Mit dem größeren Ausstecher ca. 25 Kreise ausstechen.
  •  In die Mitte jedes Kreises etwas Marmelade geben.
  • Mit dem kleinen Ausstecher so viele Kreise ausstechen wie mit dem großen Ausstecher.
  • Die kleinen Teigkreise auf die großen rauflegen und an den Rändern fest an die großen andrücken. (das ist ganz wichtig!)
  • Dann mit dem kleinen Ausstecher Kreise aus den zusammengedrückten, mit Marmelade gefüllten Kreisen, ausstechen.
  • Die noch unfertigen Krapfen zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 – 60 Minuten gehen lassen. Nach der Hälfte der Zeit die Krapfen vorsichtig umdrehen.
  • Das Schmalz (oder das Pflanzenöl) auf 170 Grad erhitzen.
  • Jeweils 3 – 4 Krapfen (kommt auf die Größe des Topfes an) mit der Oberseite (= die Seite die zum Schluss beim Aufgeben oben war) nach unten, in das heiße Schmalz geben.
  • Den Deckel auf den Topf geben und die Krapfen für ca. 2- 3 Minuten backen. 
  • Anschließend den Deckel runternehmen und die Krapfen wenden (die Unterseite sollte goldbraun sein, ansonsten noch weiter backen lassen) und für weitere ca. 2 Minuten goldbraun backen.
  • Die Krapfen rausnehmen und auf einem mit Küchenrolle ausgelegten Teller abtropfen lassen. 
  • Mit Staubzucker bestreuen und genießen!

Fertigstellen der Krapfen - Krapfen schleifen

  • Den Germteig in ca. 50-60g schwere Stücken teilen und diese zu runden Kugeln formen (schleifen). 
  • Die rund geformten Krapfenrohlinge auf eine bemehlte Fläche an einem warmen Ort legen, mit einem Tuch abdecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Das Schmalz (oder das Pflanzenöl) auf 170 Grad erhitzen.
  • Jeweils 3 – 4 Krapfen (kommt auf die Größe des Topfes an) mit der Oberseite (= die Seite die zum Schluss beim Aufgeben oben war) nach unten, in das heiße Schmalz geben.
  • Den Deckel auf den Topf geben und die Krapfen für ca. 2- 3 Minuten backen. 
  • Anschließend den Deckel runternehmen und die Krapfen wenden (die Unterseite sollte goldbraun sein, ansonsten noch weiter backen lassen) und für weitere ca. 2 Minuten goldbraun backen.
  • Die Krapfen rausnehmen und auf einem mit Küchenrolle ausgelegten Teller abtropfen lassen. 
  • Anschließend die Faschingskrapfen mithilfe einer Krapfenspritze oder einem Spritzsack mit Krapfentülle mit Marmelade füllen. Dafür die mit der Krapfenspritze oder -tülle seitlich am weißen Rand vorsichtig gerade einstechen und die Marmelade hineinspritzen. 
  • Mit Staubzucker bestreuen und genießen!

Tipp

Krapfen schleifen Das Schleifen ist der Vorgang, wenn aus dem Germteig ein runder, an der Ober- und Unterseite leicht abgeflachter Krapfen entsteht. Mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen wird der Teig mit einer Hand auf einer leicht bemehlten Fläche gerollt, bis eine Kugel mit glatter Oberfläche entstanden ist.
IDEALE TEMPERATUR ZUM FRITTIEREN: Die optimale Temperatur zum Frittieren liegt bei 170 Grad. Zur schnellen und genauen Ermittlung der Temperatur kann ein Infrarot-Thermometer (aus dem Baumarkt) verwendet werden. Alternativ kann auch ein Holzstäbchen in das heiße Öl gehalten werden – sobald entlang des Holzstäbchens kleine Bläschen aufsteigen, ist die optimale Temperatur erreicht.
Kokosöl Wer den Faschingskrapfen mal einen anderen Geschmack verleihen möchte, kann die Krapfen auch in Kokosöl rausbacken. Alternativ kann auch neutrales Pflanzenöl mit Kokosöl gemischt werden.

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Faschingskrapfen backen

Germ in die lauwarme Milch bröseln für den Krapfenteig

Verena Pelikan beim Germteig zubereiten für Faschingskrapfen

Die Oma von Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Kontrollieren der Konsistenz vom Germteig für die Faschingskrapfen

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® heizt den Holzofen ein um Faschingskrapfen zu backen

Germteig für Krapfen nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Kneten von Germteig für ihre selbst gemachten Faschingskrapfen

 

Verene Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Germteig auswalken

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Ausstechen von Kreisen für ihre selbst gemachten Faschingskrapfen

Germteig Kreise andrücken zum Ausstechen der Krapfen

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Krapfen ausstechen

Aufgegangene Krapfen von Sweets & Lifestyle® bevor sie im Fett goldbraun gebacken werden

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® gibt Schweineschmalz in einem Topf zum Rausbacken von ihren Krapfen

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® beim Wenden der Krapfen Rohlinge

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® bei der Holzstäbchenprobe um zu kontrollieren ob das Fett zum Rausbacken der Krapfen heiß genug ist

Goldbraun gebackene Faschingskrapfen werden von Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® aus dem Fett gehoben

Fertige Faschingskrapfen werden von Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® aus dem heißen Fett gehoben

Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle® mit ihren fertigen selbst gemachten Krapfen

Leckeres Faschingskrapfen Rezept von Sweets & Lifestyle®️

Alles Liebe,
Verena

📸 Die wunderbaren Bilder vom der Faschingskrapfen Herstellung hat wieder die talentierte Conny Beisteiner gemacht. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.