Faschingskrapfen aus dem Backofen

Am Wochenende habe ich zum ersten Mal Faschingskrapfen aus dem Backofen (Berliner aus dem Ofen) gebacken. Es war eine Premiere. Und ich muss sagen, die Backrohrkrapfen schmecken wirklich sehr gut und das, obwohl ich seit Jahren mit meiner Oma gemeinsam Faschingskrapfen in Fett backe. Bei meiner Oma müssen sie in Schweineschmalz goldgelb gebacken werden weil sie ansonsten streikt.

Die Krapfen aus dem Backofen sind sehr fluffig geworden und auch geschmacklich können sie sich sehen lassen. Natürlich schmecken sie nicht gleich wie die in Fett gebackenen Faschingskrapfen, aber dank der Butter, die man gleich nach dem Backen auf der Oberfläche verteilt, schmecken sie ähnlich den typischen Faschingskrapfen und auch der Staubzucker haftet daran wunderbar.

Faschingskrapfen aus dem Backofen von Sweets & Lifestyle®
Faschingskrapfen aus dem Backofen von Sweets & Lifestyle®

Faschingskrapfen aus dem Backofen

Faschingskrapfen aus dem Backofen Rezept Leckere Backrohrkrapfen (Berliner aus dem Ofen) fast ohne Fett. Krapfen aus dem Backofen als Alternative zu in Fett gebackenen Faschingskrapfen.
4.13 von 113 Bewertungen
Zubereitungszeit 2 Stunden 10 Minuten
Portionen 12
Gericht Faschingskrapfen, Gebäck
Land & Region Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 300 g Mehl glatt
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 55 g Staubzucker
  • 1 Zitrone Bio!, Abrieb
  • 150 ml Milch
  • 50 g Butter geschmolzen
  • 2 Dotter (Eigelb)
  • 30 g Butter zum Bestreichen
  • 25 g Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) zum Füllen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  • Das Mehl mit der Trockengerm, dem Staubzucker und dem Abrieb der Bio-Zitrone in einer Schüssel verrühren.
  • Die Milch lauwarm erhitzen und gemeinsam mit der geschmolzenen, lauwarmen Butter hinzugeben.
  • Danach die Dotter dazugeben.
  • Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Ich lasse dies immer die Küchenmaschine samt Knethaken erledigen.
  • Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen. Zum Beispiel im Backrohr bei 50 Grad Ober- und Unterhitze.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig noch einmal kräftig durchkneten und anschließend 12 gleich große Kugeln formen. Diese mit genügend Abstand zueinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Die Teigkugeln mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Das Backrohr auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Krapfen ca. 13 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • In der Zwischenzeit die Butter schmelzen. 
  • Die Krapfen aus dem Backrohr nehmen und sofort mit der geschmolzenen Butter bestreichen, dadurch bekommen sie eine schöne Oberfläche.
  • Auskühlen lassen.
  • Die Faschingskrapfen aus dem Backofen mit einer Stricknadel oder Ähnlichem einstechen und anschließend die Marillenmarmelade mithilfe einer Krapfentülle einfüllen.

Tipp

Marmelade Für das Füllen der Krapfen kann jede Marmelade, ganz nach persönlicher Vorliebe, verwendet werden. Ich empfehle die Marmelade vor dem Einfüllen zu erhitzen. In flüssigem Zustand lässt sie sich besser in die Backrohrkrapfen spritzen.
Eierlikörcreme Die Faschingskrapfen schmecken auch gut mit Eierlikörcreme gefüllt.
 
Keyword Faschingskrapfen aus dem Backofen
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Krapfen aus dem Backrohr von Sweets & Lifestyle®
Backrohrkrapfen nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
Berliner aus dem Ofen von Sweets & Lifestyle®
Faschingskrapfen aus dem Backofen mit Marillenmarmelade von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

  1. 5 stars
    Achtung Suchtgefahr 😉
    Ich habe Minikrapfen gemacht und gleich mal zwei warm verkosten müssen…herrlich! Bei mir waren sie nach ein paar Minuten schon dunkel, daher habe ich dann Alufolie darüber gelegt, damit sie auch innen schön durch sind.

    Mache ich auf jeden Fall wieder!

    Liebe Grüße,
    Martina

  2. Achtung Suchtgefahr 😉
    Wirklich köstlich und gut zum Nachbacken. Ich habe die Krapfen am gestrigen Faschingsdienstag zur Familienjause mitgebracht, und meine Schwester fragte nach der Verkostung: „Warum werden die meisten Krapfen noch immer mit Fett rausgebacken?“ Einhellige Familienmeinung: Backrohrkrapfen schmecken lecker und haben weniger Fett!

  3. 5 stars
    Liebe Verena,
    Habe heute Deine Krapfen gebacken, was soll ich sagen, die 12 Stück waren in 10 Minuten verputzt.
    Bewertung meiner Kinder: 10 von 10 Punkten
    Schade, dass sie solange brauchen 😊
    Muss wohl morgen nochmal welche machen 😅
    Lg
    Nicole

    1. Liebe Gabi,

      herzlichen Dank für dein Feedback!
      Freue mich sehr zu hören, dass deine Familie von den Faschingskrapfen aus dem Backofen begeistert ist.

      Alles Liebe,
      Verena

  4. Nun bereits zum 3. Mal gemacht – einfach gelingsicher und traumhaft lecker. (Eine Teigkugel sollte um die 48 Gramm haben – nach 3 mal Gesamtteig abwiegen und dividieren weiß ich es beim 4. Mal hoffentlich schon auswendig 🙂 )

    1. Liebe Sonja,

      vielen Dank für dein Feedback! Freue mich sehr, dass dir dir Faschingskrapfen aus dem Backrohr schmecken. 😍
      Haha… weißt du was, ich werde „ca. 50g“ im Rezept ergänzen, dann steht es gleich dabei. Danke für deinen Input!

      Alles Liebe,
      Verena

  5. 5 stars
    Liebe Verena, vielen Dank für das super Rezept!!! Da ich schon mal Kirchtagskrapfen aus dem Backrohr gemacht hatte und die sehr lecker waren, hab ich auch nach einem Rezept für Faschingskrapfen gesucht und bin dabei auf deinen Blog gestoßen. Die Krapfen sind auf Anhieb gelungen – mir ist noch nie ein Germteig sooo fluffig geworden! Hab den Link zum Rezept gar einigen Interessierten weitergeleitet.
    Liebe Grüße aus Südtirol😄 Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung