Maronimousse in Nockerlform mit Hagebutten – ein herbstliches Dessert

Sobald es Maroni gibt, gibt es bei uns jede Menge Gerichte mit Maroni wie die Maronicremesuppe, gefüllte Teigtaschen mit Quitten, Maroni und Ziegenkäse, süße Maroniknödel und das herrlich cremige Maronimousse.

Das Maronimousse serviere ich gerne in Nockerlform, also als Maroninockerl, gemeinsam mit Hagebuttenmarmelade und frischen Beeren. Die Kombination von der Süße vom Maronimousse und der leicht säuerlichen Hagebuttenmarmelade und den Beeren macht das Dessert zu einem besonderen Gaumenschmaus.

Für mich ist das Maronimousse bzw. sind für mich die Maroninockerl das ideale Dessert im Herbst wenn sich Gäste ankündigen. Denn das Mousse aus Maroni kann man bis zu 3 Tage im Voraus machen. Wenn die Gäste dann da sind, braucht man es nur mehr anrichten und servieren. So kann man die Zeit den Gästen widmen und steht nicht ewig lange in der Küche.

Für die Herstellung vom Maronimousse kann man bereits gegarte Maroni aus dem Supermarkt verwenden, oder man gart die Maroni einfach selbst im Backofen.

Wunderbar cremige Maroni Nockerl mit Beeren serviert als herbstliches Dessert nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan
Schnell gemachtes Maroninmousse als Maroninockerl serviert als herbstliches Dessert nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan

Warum du das Maronimousse unbedingt ausprobieren solltest

  • Du brauchst nicht viel (Arbeits-)Zeit für die Zubereitung, das Maronimousse ist schnell gemacht, den Rest erledigt der Kühlschrank.
  • Das Maronimousse lässt sich super vorbereiten. Es kann bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Die Maroninockerl aus dem Maronimousse schmecken wunderbar cremig und herrlich leicht – sie passen perfekt zum Herbst.

Tipps für die Zubereitung

  • Zubereitung: Das Maronimousse lieber früher als zu spät zubereiten. Es ist wichtig, dass es im Kühlrschrank gut durchziehen kann, ansonsten lassen sich die Maroninockerl nicht gut abstechen.
  • Zimt: Den gemahlenen Zimt nur sparsam verwenden, ansonsten schmecken die Maroni schnell nur mehr nach Zimt bzw. verleiht der Zimt einen bitteren Nachgeschmack.
Schnell gemachtes Maroninmousse als Maroninockerl serviert als herbstliches Dessert nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan

Maronimousse – Maroninockerl mit Hagebutten

Maronimousse Rezept Schnell gemachtes cremiges Maronimousse als Maroninockerl serviert. Dazu passt Hagebuttenmarmelade und frische Beeren.
5 from 2 votes
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 6
Gericht Dessert
Land & Region Deutschland, Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

Maronimousse
  • 250 ml Schlagobers (Sahne)
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 150 g Maroni gegart
  • 50 ml Milch
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt gemahlen
  • 5 Blatt Gelatine
  • 30 ml Rum alternativ: Wasser
Fertigstellung
  • 100 g Hagebuttenmarmelade
  • 80 g Beeren zB Heidelbeeren, Hagebutten, Physalis
  • Minze frisch, zum Garnieren
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Maronimousse

  • Das Schlagobers steif schlagen.
  • Die gegarten Maroni mit der Milch, dem Staubzucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Das Ei und das Eigelb über Wasserdampf schaumig schlagen, bis eine hellgelbe Masse entstanden ist.
  • Das Maronipüree löffelweise hinzugeben und einrühren.
  • Die Gelatineblätter für 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  • Den Rum in einem Topf handwarm erhitzen, die Gelatineblätter gut ausdrücken und darin auflösen. Zwei Esslöffel steif geschlagenes Schlagobers einrühren und anschließend die Masse zu den anderen Zutaten geben und damit vermengen.
  • Zum Schluss das steif geschlagene Schlagobers vorsichtig unterheben und die Prise Zimt einrühren.
  • Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

  • Auf sechs Desserttellern jeweils etwas Hagebuttenmarmelade verteilen. Besonders hübsch sieht es aus, wenn man die Hagebuttenmarmelade mit dem Rücken eines Teelöffels zu einem Strich verteilt.
  • Aus dem Maronimousse mit 2 Esslöffeln je 3 Nockerl ausstechen und diese auf den vorbereiteten Tellern platzieren.
  • Mit frischen Beeren und frischer Minze garnieren und mit Staubzucker bestreuen.
  • Sofort servieren.

Tipp

Nockerl abstechen Die Esslöffel vor jedem Abstechen der Nockerl kurz in heißes Wasser tunken.
Keyword Maronimousse, Maroninockerl
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Wunderbar cremige Maroni Nockerl mit Beeren serviert als herbstliches Dessert nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan

Dieses Rezept und die dazugehörigen Bilder sind in Zusammenarbeit mit Nah&Frisch entstanden. Sie wurden auch im Grias di-Magazin, Ausgabe Nummer 26 im Herbst 2022, veröffentlicht.

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung