Topfentorte mit Beerenswirl

Endlich kitzeln uns die Sonnenstrahlen auf der Nase und die Temperaturen klettern wieder nach oben – es ist wieder Zeit mit Freunden und Familie gemeinsam auf der Terrasse oder im Garten Zeit zu verbringen und zu genießen. Bei einem netten Plausch dürfen natürlich Kaffee und Kuchen nicht fehlen. Ich backe für so einen Anlass gerne eine schnelle Topfentorte mit fruchtig-frischem Beerenswirl.

Die gebackene Topfentorte ist einfach und schnell gemacht sowie ein optisches und geschmackliches Highlight. Mein einfaches Rezept für die Topfentorte ist zudem gelingsicher. So steht einer schönen, entspannten Zeit mit Freunden und oder Familie beim Kaffeekränzchen nichts mehr im Weg.

Im Winter verwende ich für die Zubereitung von dem Beerenpüree für den Swirl immer tiefgefrorene Beeren. Im Sommer nehme ich Beeren der Saison. Gerne mische ich verschiedene Beerensorten wie Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren und Brombeeren miteinander.

Die gebackene Topfentorte schmeckt aber auch ohne Beerenswirl wunderbar erfrischend. Ich kredenze sie dann gerne mit Staubzucker bestreut und mit frischen Minzblättern garniert.

Für den Boden der gebackenen Topfentorte verwende ich gerne den Quiche- und Tarteteig von Tante Fanny. Dieser Teig ist rund, somit passt er perfekt in eine Quiche- bzw. Tarteform und in eine Springform. Diesen braucht man nur mehr in die Form legen, die Topfenmasse darauf verteilen und das Beerenpüree für den Swirl einrühren. Der Tante Fanny Quiche- und Tarteteig hat einen Durchmesser von 32 Zentimetern. Damit ist er für alle gängigen Quiche- und Tarteformen sowie Springformen geeignet. Ich verwende den überstehenden Teig bei meiner Springform mit 18cm Durchmesser, um Ränder auf der Seite mit dem Teig zu formen.

Tante Fanny ist Österreichs Frischteigspezialistin mit über 22 Jahren Erfahrung und mehr als 30 Produkten in den Kühlregalen der großen Supermärkte. Im Sortiment findet ihr neben Klassikern wie Blätterteig, Strudelteig, Pizzateig und Mürbteig auch andere Spezialitäten wie Flammkuchenteig, Croissant- & Plunderteig oder eben Quiche- und Tarteteig. Ich verwende die Teige auch gerne für meine schnellen Apfeltaschen aus Blätterteig, meine ruck-zuck gemachten Pizzakipferl und meinen Zwetschkenstrudel. Auf Instagram findet ihr auf dem Tante Fanny-Account jede Menge weitere Rezeptinterpretationen.

Tortenstueck der gebackenen Topfentorte mit Beerenswirl nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan auf Marmorplatte
Ein Stueck Topfentorte mit Beerenswirl nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan auf einem Teller angerichtet zum Servieren

Tortenstueck der gebackenen Topfentorte mit Beerenswirl nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan auf Marmorplatte

Topfentorte mit Beeren

Gebackene Topfentorte mit Beeren. Ein einfaches Rezept für eine Topfentorte mit Mürbteigboden und fruchtig-frischem Beerenswirl.
3.6 from 5 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 12
Gericht Torte
Land & Region Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1 Pkg Tante Fanny Frischer Quiche- und Tarteteig
  • 500 g Topfen (Quark)
  • 100 g Sauerrahm
  • 120 ml Schlagobers
  • 2 Eier
  • 75 g Feinkristallzucker
  • 100 g Beeren frisch, alternativ: aufgetaute TK-Beeren
  • 2 TL Kristallzucker

Zubereitung

  • Den Quiche- und Tarteteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen.
  • Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Springform (Ø 18cm) fetten.
    Springform wird gefettet fuer die Herstellung der gebackenen Topfentorte nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
  • Den Quiche- und Tarteteig entrollen.
    Tante Fanny Quiche und Tarteig wird vorsichtig ausgerollt
  • Das Backpapier abziehen und den Teig in die vorbereitete, gefettete Form legen.
    Tante Fanny Quiche und Tarteteig wird als Boden fuer die gebackene Topfentorte in die gefettete Springform gelegt
  • Mit dem überstehenden Teig den Rand verstärken.
    Quicheteig wird am Rand der Springform angedrueckt fuer die Herstellung der gebackenen Topfentorte nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
  • Den Topfen mit dem Sauerrahm, dem Schlagobers, den Eier und dem Feinkristallzucker in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
    Zutaten fuer die Topfenmasse werden in einer Schuessel miteinander verruehrt
  • Die Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
    Fertige Topfenmasse wird in die mit einem Muerbteig ausgelegte Springform gegossen
  • Die Beeren mit dem Kristallzucker vermengen und pürieren.
    mit einem Puerierstab puerierte Beeren in Schuessel
  • Das Beerenpüree auf der Topfenmasse mit einem Teelöffel verteilen. Anschließend mit einer Gabel durch die Topfenmasse ziehen.
    Beerenpueree wird auf Topfenmasse verteilt und mit Gabel darin verteilt
  • Die Topfentorte auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen 45-50 Minuten backen. Den Backofen ausschalten und die Torte bei geöffneter Backofentür weitere 45 Minuten abkühlen lassen. Anschließend aus dem Backofen nehmen und komplett auskühlen lassen.
Keyword Gebackene Topfentorte, Topfentorte
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Gelingsichere Topfentorte mit Beerenswirl nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan von Sweets & Lifestyle®
Gebackene Topfentorte mit Beerenswirl nach einem einfachen und leckeren Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan
Gebackene Topfentorte mit Beerenswirl gemacht mit dem frischen Quiche und Tarteteig von Tante Fanny nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan
Gebackene Topfentorte mit Beerenswirl gemacht nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan zum Nachmittagskaffee serviert
Angeschnittene gebackene Topfentorte mit Beerenswirl gemacht nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
Ein Stueck der leckeren Topfentorte mit Beeren nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan gebacken auf Teller angerichtet
Ein Stueck der gebackenen Topfentorte mit Beerenswirl nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan auf dem Teller mit Gabel

Alles Liebe,
Verena

Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Tante Fanny.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung