Feigen Chutney selber machen – aus frischen, getrockneten oder gefrorenen Feigen

Das Feigen Chutney ist super schnell und einfach zubereitet und verleiht jeder Käse- oder Wurstplatte wie auch der selbstgemachte Feigensenf das gewisse Etwas! Ich habe das Chutney aus frischen Feigen zubereitet, du kannst es aber auch mit getrockneten oder gefrorenen Feigen zubereiten.

Ich empfehle dir gleich eine große Menge an Feigenchutney in der Feigensaison zuzubereiten. Du wirst es lieben, und deine Gäste ebenfalls. Das Chutney aus frischen Feigen ist nämlich die perfekte Möglichkeit, reife Feigen zu verarbeiten sowie bereits überreife Feigen oder leicht beschädigte Feigen zu verwerten.

Ich verschenke das selbst gemachte Feigen Chutney gerne als selbst gemachtes Geschenk aus der Küche. Dafür fülle ich das Chutney in ein schönes Glas und versehe es mit einem hübschen Etikett. Außerdem stelle ich gerne ein Gläschen Feigenchutney gerne auf meine Käseplatte oder Wurstplatte. Auch zu (Wild-)Leberpastete und Ziegenfrischkäse passt das Feigen Chutney gut.

Selbst gemachtes Feigenchutney aus frischen Feigen gemacht nach einem einfachen Rezept von Verena Pelikan

Frische Feigen sind einfach köstlich

Ich liebe frische Feigen und verputze sie in der Hochsaison von August bis Oktober zu allen sich bietenden Gelegenheiten. Zum Einen wegen ihres köstlichen Geschmacks und zum anderen wegen ihrer wunderhübschen Farbe. Außerdem mag ich es, dass man sie auch einfach so, frisch vom Baum gepflückt essen kann.

Wie erkenne ich die perfekte Feige?

Die perfekte Feige ist wunderbar süß und reif. Um die Reife der Feige zu prüfen musst du eine Druckprobe durchführen. Wenn die Feige bei sanftem Fingerdruck leicht nachgibt und dabei nicht matschig ist, ihre Haut unverletzt ist und dunkle Stellen hat, dann ist die perfekt. Wenn sich auf der Feige ein weißer Schleier zeigt, ist die Feige vollreif und der Fruchtzucker der Feige kristallisiert.

Wie lange sind frische Feigen haltbar?

Der Genuss der süßen Feige ist nur von kurzer Dauer, denn Feigen sind nicht lange haltbar. Ungekühlt halten sie sich ein bis zwei Tage. Im Kühlschrank halten sie sich etwas länger, verlieren allerdings an Aroma.

Wie lange halten sich frische Feigen im Kühlschrank?

Im Kühlschrank halten sich frische Freigen zwei bis fünf Tage. Wenn du Sie im Kühlschrank lagerst, achte darauf, dass du sie nebeneinander lagerst. Um Druckstellen zu vermeiden solltest du die Feigen nicht übereinander stapeln und darauf achten, dass sich die Früchte an den Seiten nicht berühren.

Einfaches Feigenchutney aus frischen Feigen gemacht nach einem schnellen Rezept von Verena Pelikan

Was ist ein Feigenchutney?

Ein Feigen Chutney ist ein süß-säuerlicher Aufstrich aus frischen, getrockneten oder gefrorenen Feigen der mit verschiedenen Zutaten wie Zucker, Essig, Rotwein und Gewürzen hergestellt wird. Es wird zu herzhaften Speisen wie Käse, Fleisch und Wurst serviert.

Wozu serviert man Feigen Chutney?

  • Käse: Das Feigenchutney passt hervorragend zu nahezu allen Käsesorten. Deshalb serviere ich es gerne zu einer Käseplatte. Es passt aber auch gut auf eine Scheibe geröstetes Baguette, mit Ziegenfrischkäse bestrichen.
  • Fleisch: Das Chutney aus Feigen schmeckt auch gut zu einer Hauptspeise aus weißem Fleisch oder zu Wildgerichten.
  • Wurst: Auch auf einer Wurstplatte und zu (Wild-)Leberpastete macht das Feigen Chutney eine gute Figur. Es verleiht einen angenehmen Hauch an Süße und hat eine feine Säure.

Wie lange ist das Feigenchutney haltbar?

Wenn du die Gläser vor dem Befüllen sterilisierst, ist das Feigenchutney ein Jahr und länger haltbar. Um die Gläser optimal für die Marmelade vorzubereiten, befülle die sauberen Gläser kurz vor dem Einfüllen mit der Marmelade mit kochend heißem Wasser. Gieße dieses erst unmittelbar vor dem Befüllen mit der Feigenmarmelade aus. Verschließe anschließend das Glas mit einem saubereren, mit warmen Wasser ausgespülten (und nicht abgetrockneten) Deckel.

Kann man das Feigenchutney einfrieren?

Ja. Du kannst das Feigenchutney in einen luftdichten Behälter gefüllt einfrieren. Du kannst es aber auch für kleinere Portionen in (kleine) Silikonbackformen oder Eiswürfelformen füllen und einfrieren.

Eine Scheibe Brot auf einem Teller mit Kaese und Feigen Chutney belegt

Warum du das Feigen Chutney unbedingt ausprobieren solltest

  • Einfachheit: Das Feigenchutney ist super einfach zuzubereiten. Die längste Zeit köchelt es im Topf vor sich hin.
  • Haltbarkeit: Das Feigen Chutney ist – in sterilisierte Gläser gefüllt – bis zu einem Jahr haltbar. Angebrochene Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt und alsbald verbraucht werden.
  • Origineller Touch: Das Chutney aus Feigen verleiht jeder Käseplatte und Wurstplatte das gewisse Etwas.

Feigen Chutney mit frischen, getrockneten oder gefrorene Feigen

Du kannst für die Zubereitung von dem Feigen Chutney frische, getrocknete oder gefrorene Feigen verwenden.

  • Frische Feigen: Frische Feigen musst du für die Zubereitung vom Chutney nur waschen, den Stiel entfernen und vierteln.
  • Getrocknete Feigen: Von getrockneten Feigen musst du den Stiel entfernen und sie mit einem scharfen Messer grob schneiden. Lege anschließend die Feigenstücke in einen Topf und bedecke sie vollständig mit Wasser. Bringe das Wasser zum Kochen, ziehe anschließend den Topf vom Herd und lasse die Feigen rund 20 Minuten lang stehen damit sie weich werden. Danach seihe sie ab und verwende sie wie frische Feigen.
  • Gefrorene Feigen: Tiefgefrorene Feigen taust du am besten über Nacht, in ein Haarsieb gelegt, das du in einen Topf hängst, im Kühlschrank auf. Vor der Verwendung drücke sie am besten noch vorsichtig aus, damit überschüssiges Wasser entfernt wird.

Tipps für die Zubereitung

  • Feigenchutney ohne Rotwein: Den Rotwein kannst du durch roten Traubensaft ersetzen. Ersetze dafür die im Rezept angegebene Menge an Rotweit zu 3/4 durch roten Traubensaft und 1/4 durch Wasser.
  • Gewürze: Du kannst das Feigen Chutney noch mit weiteren Gewürzen wie Ingwer, Kardamom, Muskatnuss, Koriander und Zitronen- und Orangenschale etc. verfeinern. Auch eine Kombination dieser Gewürze schmeckt sehr gut.
  • Sterile Gläser: Um die Gläser optimal für die Marmelade vorzubereiten, befülle die sauberen Gläser kurz vor dem Einfüllen mit der Marmelade mit kochend heißem Wasser. Gieße dieses erst unmittelbar vor dem Befüllen mit der Feigenmarmelade aus.
Selbst gemachtes Feigenchutney aus frischen Feigen gemacht nach einem einfachen Rezept von Verena Pelikan

Feigen Chutney

Leckeres Feigen Chutney kann man einfach selber machen – aus frischen, getrockneten oder gefrorenen Feigen. Es passt hervorragend zu einer Käseplatte.
4.50 from 4 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 8
Gericht Chutney
Küche Deutschland, Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1000 g Zwiebel rot
  • 1000 g Feigen frisch oder gefroren
  • 500 g Kristallzucker
  • 500 ml Rotwein
  • 25 ml Zitronensaft
  • 60 ml Balsamico-Essig
  • 1 Stück Zimtrinde klein
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, diese halbieren.
  • Die Feigen waschen, den Stiel entfernen und viertel.
    geviertelte Feigen fuer das Feigenchutney
  • Den Kristallzucker in einen Topf geben und karamellisieren lassen.
    Zucker in Topf karamellisieren fuer die Zubereitung vom Feigenchutney
  • Die Zwiebelstücke hinzugeben.
    rote Zwiebeln mit karamellisierten Zucker im Topf als Zutaten fuer das Feigenchutney
  • Die Feigenstücke dazugeben und mit dem Rotwein ablöschen.
    karamellisierter Zucker Zwiebel Feigen und Balsamico im Topf fuer das Feigenchutney
  • Zitronensaft, Balsamico-Essig und die Zimtrinde dazugeben. Unter ständigem Rühren rund 50 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    alle Zutaten fuer das Feigen Chutney im Topf verruehren und koecheln lassen
  • Das Chutney mit einem Stabmixer grob pürieren, sodass noch ein paar größere Stücke erhalten bleiben.
    fertiges Feigenchutney im Topf vor dem Puerieren mit einem Stabmixer
  • Das Chutney in vorbereitete, sauberer Gläser abfüllen und diese sofort verschließen.
Keyword Feigen Chutney
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Selbst gemachtes Feigen Chutney aus frischen Feigen gemacht nach einem Rezept von Verena Pelikan
Selbst gemachtes Feigen Chutney passt perfekt zu einer Kaeseplatte
Selbst gemachtes Feigeen Chuteny aus frischen Feigen auf einer Kaeseplatte serviert
Kaeseplatte mit selbst gemachten Feigen Chutney frischen Fruechten und Nuessen angerichtet

Alles Liebe,
Verena

4.50 from 4 votes (4 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




19 − sechs =