Feigenmarmelade aus frischen Feigen

Wenn im Spätsommer die frischen Feigen im Garten reif sind, dass ist es Zeit für die raffinierte Feigenmarmelade. Die Gesamtkomposition von frischer Feige, Rotwein und Gewürzen macht die Feigenmarmelade zu einem Geschmackserlebnis.

Wenn ich die prallen, wunderschönen Feigen auf dem Baum oder auf dem Wochenmarkt sehe, dann weiß ich, jetzt ist der Herbst nicht mehr weit. Frische Feigen kann man mittlerweile das ganze Jahr über kaufen, aber ich liebe das Aroma der frischen Feigen aus dem eigenen Garten und aus dem Mittelmeerraum im Frühherbst ganz besonders. Dann führt kein Weg mehr vorbei an meiner Feigentarte mit Ziegenkäse, Walnüssen und Honig und der würzige Feigenmarmelade.

Meine Feigenmarmelade aus frischen Feigen ist einfach und schnell gemacht. Die Feigenmarmelade eignet sich als süßer Brotaufstrich, passt aber auch besonders gut zu Käse. Vor allem die Kombination von der Feigenmarmelade mit Ziegenkäse ist empfehlenswert – egal ob als Frischkäse, Käsescheiben oder Camembert. Die Feigenmarmelade mit Rotwein und Gewürzen passt hervorragend auf eine Käseplatte und zu einem geselligen Abend mit Freunden. Durch den Rotwein und die Gewürze passt die Feigenmarmelade auch perfekt zur Weihnachtszeit und ist da immer ein gern gesehenes Geschenk aus der Küche.

Warum du die Feigenmarmelade ausprobieren solltest

  • Einfachheit: Der Herstellung der Feigenmarmelade ist super einfach.
  • Raffiniertheit: Der Rotwein, der Orangenlikör und die Gewürze verleihen meiner Feigenmarmelade eine unwiderstehliche Raffinesse.
  • Haltbarkeit: Die Feigenmarmelade ist mindestens 1 Jahr haltbar. Sie sollte kühl und dunkel gelagert werden. Angebrochene Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipps für die Zubereitung

  • Feigenmarmelade ohne Rotwein: Wenn du die Marmelade alkoholfrei zubereiten magst, dann ersetze den Rotwein zu 3/4 mit rotem Traubensaft und 1/4 Wasser.
  • Sterile Gläser: Um die Gläser optimal für die Marmelade vorzubereiten, befülle die sauberen Gläser kurz vor dem Einfüllen mit der Marmelade mit kochend heißem Wasser. Gieße dieses erst unmittelbar vor dem Befüllen mit der Feigenmarmelade aus.

Verwendung der Feigenmarmelade

Der Feigenmarmelade ist vielseitig verwendbar, denn sie kann auch verschiedene Arten genossen werden.

  • Brotaufstrich: Sie schmeckt beim Frühstück als Aufstrich auf Brot & Gebäck.
  • Käseplatte: Die Feigenmarmelade passt gut zu Käse generell, aber insbesondere mit Ziegenkäse harmoniert sie perfekt. Sie macht mit frisch gebackenem Brot sowie Weintrauben, Mandeln und Walnüsse eine gute Figur auf einer Käseplatte.
  • Fleischgerichte: Die Feigenmarmelade passt auch zu Fleischgerichten, insbesondere zu gegrilltem Fleisch.
  • Bittersalate: Auch Bittersalaten verleiht die Marmelade eine besondere Note.
Wuerzige Feigenmarmelade aus frischen Feigen nach einem Rezept von Verena Pelikan

Frische Feigen sind einfach köstlich

Ich liebe frische Feigen und verputze sie in der Hochsaison von August bis Oktober zu allen sich bietenden Gelegenheiten. Zum Einen wegen ihres köstlichen Geschmacks und zum anderen wegen ihrer wunderhübschen Farbe. Außerdem mag ich es, dass man sie auch einfach so, frisch vom Baum gepflückt essen kann.

Wie erkenne ich die perfekte Feige?

Die perfekte Feige ist wunderbar süß und reif. Um die Reife der Feige zu prüfen musst du eine Druckprobe durchführen. Wenn die Feige bei sanftem Fingerdruck leicht nachgibt und dabei nicht matschig ist, ihre Haut unverletzt ist und dunkle Stellen hat, dann ist die perfekt. Wenn sich auf der Feige ein weißer Schleier zeigt, ist die Feige vollreif und der Fruchtzucker der Feige kristallisiert.

Wie lange sind frische Feigen haltbar?

Der Genuss der süßen Feige ist nur von kurzer Dauer, denn Feigen sind nicht lange haltbar. Ungekühlt halten sie sich ein bis zwei Tage. Im Kühlschrank halten sie sich etwas länger, verlieren allerdings an Aroma.

Wie lange halten sich frische Feigen im Kühlschrank?

Im Kühlschrank halten sich frische Freigen zwei bis fünf Tage. Wenn du Sie im Kühlschrank lagerst, achte darauf, dass du sie nebeneinander lagerst. Um Druckstellen zu vermeiden solltest du die Feigen nicht übereinander stapeln und darauf achten, dass sich die Früchte an den Seiten nicht berühren.

Raffiniertes Feigenmarmelade Rezept mit Rotwein von Verena Pelikan
Selbst gemachte Feigenmarmelade aus frischen Feigen gemacht nach einem Rezept von Verena Pelikan

Feigenmarmelade aus frischen Feigen

Selbst gemachte Feigenmarmelade aus frischen Feigen – schmeckt als Brotaufstrich und zu Käse.
3.83 from 23 votes
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 6 Gläser à 200ml
Gericht Marmelade
Küche Deutschland, Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 600 g Feigen
  • 200 ml Rotwein alternativ: 150ml Traubensaft + 50ml Wasser)
  • 300 g Gelierzucker 2:1
  • 4 Stück Nelken
  • 4 Stück Pfefferkörner
  • 1 Stück Zimtrinde
  • 4 cl Orangenlikör optional

Zubereitung

  • Die Feigen waschen, die Stiele entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Feigenstücke mit dem Wein und dem Gelierzucker in einen Topf geben.
  • Die Gewürze in ein Teesieb oder einen Einweggewürzbeutel geben und in den Topf geben. Die Masse aufkochen lassen.
  •  Die Masse 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei immer wieder umrühren.
  • Die Gewürze entfernen, ggf.den Orangenlikör hinzufügen und die Marmelade in vorbereitete Gläser füllen.

Tipp

Feine Feigenmarmelade: Wer die Marmelade ganz fein mag, kann die Masse während dem Aufkochen mit einem Pürierstab fein pürieren.
Keyword Feigenmarmelade
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Feigenmarmelade selber machen aus frischen Feigen nach einem Rezept von Verena Pelikan
Selbst gemachte Feigenmarmelade aus frischen Feigen gemacht nach einem Rezept von Verena Pelikan

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse deine Meinung zu: “Feigenmarmelade aus frischen Feigen

  1. 5 Sterne
    Hab ich probiert. Ein fruchtgeschmack- hmmm-perfekt. Freue mich schon auf die erkalteten Gläser. Probe vom Tellerchen war klasse. Musste nur länger köcheln lassen. Danke für das Rezept!😋

  2. Habe gerade die Feigenmarmelade gekocht. Ist schon im warmen Zustand lecker – und das, obwohl ich kein Feigenfan bin. Habe aber welche geschenkt bekommen und habe nach einer Verwertungsmöglichkeit gesucht. Bei der Marmelade habe ich noch den Saft einer halben Zitrone zugefügt, da es für meinen Geschmack etwas sehr süß war. Passt, finde ich, gut.
    Danke für das Rezept.

  3. 5 Sterne
    Das Rezept für die Feigenmarmelade ist toll. Es schmeckt klasse und geht sehr einfach und schnell. Habe dieses Jahr besonders viele Feigen im Garten . Vielen Dank ,das ist das beste Rezept ,welches ich ausprobiert habe.

  4. 5 Sterne
    Sorry, habe vor lauter Begeisterung die Sternchen vergessen. Hier noch einmal mein Kommentar: Super lecker, habe die alkoholfreie Version gekocht, tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.😋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




5 × 5 =