Marillenmarmelade mit Lavendel

Eine fruchtige Marillenmarmelade gehört zu Österreich genauso wie die Sachertorte zu Wien gehört. Nachdem ich schon eine klassische Marillenmarmelade mit Rum für zahlreiche Süßspeisen wie Palatschinken und Germknödel sowie zum Füllen und Einstreichen der Sachertorte eingekocht habe, wollte ich nun auch wieder mal eine etwas andere Geschmacksrichtung haben. Dafür habe ich die Marillenmarmelade mit Lavendel verfeinert. Der Lavendel verleiht der Marillenmarmelade einen angenehm erfrischende Note.

Aprikosenkonfitüre mit Lavendel nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Marillenmarmelade mit Lavendel verfeinert nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) mit Lavendel

Marillenmarmelade Rezept Fruchtige Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) mit Lavendel. Der Lavendel sorgt für das gewisse Etwas in der Marillenmarmelade.
5 von 1 Bewertung
Drucken
GerichtMarmelade
KeywordMarillenmarmelade
Zubereitungszeit15 Minuten
Portionen5 Gläser à 200ml

Zutaten

  • 1150 g Marillen (entsteint 1000g)
  • 350 g Gelierzucker 3:1
  • 1 Bio-Zitrone (Saft)
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten

Zubereitung

  • Die Marilen waschen, entsteinen und in einen großen Topf geben.
  • Den Gelierzucker und den Zitronensaft hinzugeben.
  • Mit einem Pürierstab die Zutaten pürieren. Wer Stücke in der Marmelade mag, kann auch nur einen Teil pürieren.
  • Die Lavendelblüten in ein Teeei füllen. (Man kann die Lavenelblüten auch direkt in die Mischung geben wenn man sie in der fertigen Marmelade haben möchte – jedoch ist dann der Lavendelgeschmack intensiver als wenn der Lavendel „nur“ mitgekocht wurde.
  • Die pürierten Zutaten mit dem Teeei zudecken und an einem kühlen Ort einige Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen.
  • Anschließend aufkochen und ca. 7 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Das Teeei entfernen und die heiße Marillenmarmelade sofort in die vorbereiteten Gläser füllen.

Tipp

 
 
Süßere Marmelade Wer die Marmelade süßer mag, verwendet anstatt dem 3:1 Gelierzucker 500g Gelierzucker 2:1. Wer die Marillenmarmelade so richtig süß mag, verwendet 1 kg Gelierzucker 1:1.
GLÄSER STERILISIEREN Um die Gläser zu sterilisieren, diese mit kochend heißem Wasser füllen. Dieses kurz vor dem Befüllen mit der Marillenmarmelade mit Lavendel ausleeren und sofort die heiße Marmelade einfüllen. Die sauberen Deckel mit Alkohol spülen und sogleich die gefüllten Gläser damit verschließen.
HALTBARKEIT Kühl und dunkel gelagert hält sich die Marmelade ein Jahr und länger. Angefangene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.

 

Fruchtige Marillenmarmelade mit Lavendel verfeinert nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Marillenmarmelade mit Lavendel von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.