Rhabarber Crumble

Auf der Suche nach einem super einfachen und schnell zuzubereitenden Dessert? Oder aber einfach nach einem Seelentröster? Dann ist der Rhabarber Crumble genau das Richtige. Die Zutaten sind in einigen Minuten zusammengeschnitten bzw. zusammengeknetet und der Rest passiert von ganz alleine im Backrohr. Wem dann noch das gewisse Etwas fehlt, gibt noch eine (große) Portion Eis – ich empfehle Vanilleeis – oder Schlagobers auf den Rhabarber Crumble geben und schon ist ein köstliches Dessert bereit zum Servieren und Genießen.

Leckerer Rhabarber Crumble mit Himbeeren serviert mit Vanilleeis von Sweets and Lifestyle

 

Leckerer Rhabarber Crumble von Sweets and Lifestyle

Rhabarber Crumble

Leckerer Rhabarber Crumble mit Himbeeren, serviert mit Vanilleeis ein schnelles und einfach zuzubereitendes Dessert.

Drucken
Gericht Dessert
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 2
Autor Verena

Zutaten

  • 350 g Rhabarber
  • 50 g Himbeeren (optional)
  • 100 g Mehl
  • 50 g kalte Butter
  • 50 g Kristallzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • Vanilleeis nach Belieben

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Eine ofenfeste Form fetten.

  3. Den Rhabarber waschen, trocknen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Himbeeren waschen und gemeinsam mit den Rhabarberstücken in die vorbereitete Form geben.

  4. Das Mehl, den Kristall- und Vanillezucker in eine Schüssel geben.

  5. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls ins die Schüssel geben. 

  6. Mit den Händen die Zutaten zügig zu Streusel kneten. Die Streusel über die Rhabarberstücke und Himbeeren verteilen.

  7. Für ca. 30 Minuten im Backrohr backen.

  8. Nach Belieben mit Vanilleeis servieren.

Tipp

Butter Unbedingt eiskalte Butter verwenden und diese zügig verarbeiten.

Koestlicher Rhabarber Crumble als Dessert nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Leckerer Rhabarber Crumble serviert als Dessert von Sweets and Lifestyle

Rhabarber Crumble mit Vanilleeis nach einem Rezept von Sweets and Lifestyle

Der Crumble kann übrigens mit jedem beliebigen Obst – am besten mit dem Obst das gerade Saison hat – gemacht werden. Ich habe schon des Öfteren einen Marillen-Amarettini-Crumble, einenHeidelbeer-Crumble  und einen Erdbeer-Crumble gemacht. Auch in Kombination mit dem Rhabarber kann ich mir Erdbeeren gut vorstellen (diese hatte ich aber heute nicht zu Hause).

Seid ihr auch so verrückt nach Rhabarber wie ich? Dann solltet ihr euch meine Rhabarberscones mit Zuckerguss, meinen Rhabarberkuchen und meine Rhabarbertorte mit Baiserhaube und Tränen auf keinen Fall entgehen lassen.

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.