Süßkartoffelpuffer – Süßkartoffellaibchen

Wir lieben Puffer wie die Süßkartoffelpuffer, bei uns in Österreich auch Süßkartoffellaibchen. Zur Bärlauchsaison sind die Bärlauchpuffer ein Muss, wenn wir Zucchini aus eigener Ernte haben, dann gibt es öfter die Zucchinipuffer mit Feta. Die Süßkartoffelpuffer bzw. Süßkartoffellaibchen sind einfach und schnell gemacht und ein vollwertiges Mittagessen. Dazu serviere ich gerne eine Knoblauchsauce und frischen Blattsalat. Man kann die Süßkartoffelpuffer aber wie die Süßkartoffelwaffeln mit Oberskren und Lachs servieren.

Einfache Süßkartoffelpuffer nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Einfaches Süßkartoffelpuffer Rezept von Sweets & Lifestyle®

Süßkartoffelpuffer - Süßkartoffellaibchen

Süßkartoffelpuffer Rezept Einfaches Rezept für köstliche Süßkartoffelpuffer. Zu den Süßkartoffelpuffer passt Joghurt, Lachs, Guacamole aber auch Apfelmus.
3.34 von 3 Bewertungen
Drucken
GerichtHauptspeise, Snack
Land & RegionÖsterreich
KeywordSüßkartoffelpuffer
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
Portionen4

Zutaten

  • 350 g Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Rausbraten

Zubereitung

  • Die Süßkartoffeln schälen und fein raspeln.
  • Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  • Die geraspelten Süßkartoffeln mit den Zwiebelstücken und den weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und mit einem Löffel kleine Häufchen aus der Masse formen, mit dem Löffelrücken flach drücken und von beiden Seiten anbraten.
  • Die fertig gebratenen Süßkartoffelpuffer auf ein mit Küchenpapier ausgelegtes Teller legen und abtropfen lassen.

Tipp

SERVIERVORSCHLAG Zu den Süßkartoffelpuffern passt gut eine Knoblauchsauce und ein frischer Salat.

Einfaches Süßkartoffelpuffer Rezept von Sweets & Lifestyle®

Einfache Süßkartoffelpuffer nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Leckeres einfaches Süßkartoffelpuffer Rezept von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.