Wildschwein Bolognese mit Tagliatelle – Ragu alla Bolognese

Es gibt bei uns immer wieder Wildgerichte. Seit ich selbst Jägerin bin, kommen vermehrt Gerichte mit Wild bei uns am Tisch. Derzeit koche ich am meisten Wildschweingerichte wie das toskanische Wildschweinragout oder die Wildschwein Bolognese.

In Italien heißt die Sauce nicht Bolognese, sondern ragù alla bolognese. „Ragù“ ist abgeleitet vom französischen Wort „Ragoût“, welches für geschmorte Fleisch-, Gemüse- und Fischgerichte steht. Bolognese stammt von Bologna, dem Ursprungsort des Gerichtes. Für das Ragu alla Bolognese verwende ich in diesem Fall Wildschwein-Faschiertes.

In Italien gibt es ein Ragu alla Bolognese und ein Ragu di Cinghiale. Es gibt in Italien jedoch nicht die Bezeichnung Wildschwein Bolognese. Für mich ist es aber der Einfachheit halber eine Wildschwein Bolognese, zubereitet aus Wildschwein-Faschiertem. Ich erwähne die Zubereitung mit dem Wildschwein-Faschiertem extra, denn das Ragu di Cinghiale wird oft auch aus einem ganzen Fleischstück, wie der Keule – im Ofen lange geschmort – zubereitet.

Ich serviere die Wildschweinbolognese gerne mit selbst gemachter Tagliatelle. Ich verwende sie aber auch gerne als Fülle für meine Lasagne (die dann quasi eine Wild-Lasagne ist).

Ragu alla Bolognese vom Wildschwein mit Tagliatelle serviert nach einem Rezept von Verena Pelikan
Wildschwein Bolognese mit Tagliatelle auf Gabel aufgerollt

Warum du die Wildschwein Bolognese unbedingt ausprobieren solltest

  • Einfache Zubereitung: Sobald alle Zutaten im Topf sind, kocht sich die Wildschwein Bolognese quasi von selbst.
  • Einfrieren: Die Wildschwein Bolognese lässt sich – sofern sie mit frischem Faschiertem gemacht wurde – gut (portionsweise) einfrieren.
  • Wildschwein als Alternative zu Schweinefleisch: Wildschweinfleisch enthält das Fleisch viel weniger Fett als konventionell gehaltenes Schwein. Es ist außerdem reich an den Mineralstoffen Phosphor, Kalium und Magnesium sowie an den Spurenelementen Eisen, Zink und Selen.
  • Kalorienarm: Das Fleisch des Schwarzwildes hat viel Eiweiß, kaum Fett und wenig Kalorien. 100g Wildschweinfaschiertes enthält rund 120 kcal. Durch den hohen Eiweißgehalt ist das Fleisch sättigend und dient zudem dem Aufbau von Muskeln.

Tipps für die Zubereitung

  • Frisches Wildschwein-Faschiertes verwenden: Am besten verwendet man frisches Wildschwein-Faschiertes für die Zubereitung. (dann kann man einen Teil der Bolognese auch einfrieren).
  • Kein Olivenöl: Entweder neutrales Pflanzenöl oder Butterschmalz verwenden, jedoch kein Olivenöl. Waschechte Italiener sind der Meinung, dass Olivenöl den einen zu starken Eigengeschmack für die Bolognese hat.
  • Milch: Die Milch sorgt dafür, dass das Gericht cremig und alle Geschmackskomponenten miteinander verbunden werden.
  • Zeit: Die Wildschwein Bolognese unbedingt langsam vor sich hin köcheln lassen und nichts überstürzen. Dabei entfalten sich die wunderbaren Aromen.
Hausgemachte Wildschein Bolognese mit Tagliatelle gekocht nach einem Rezept von Verena Pelikan

Tagliatelle mit Wildschwein Bolognese

Tagliatelle mit Wildschwein Bolognese – Ragu alla Bolognese – der Klassiker mit Wildschwein-Faschiertem.
5 from 4 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 8
Gericht Hauptgericht, Hauptspeise
Küche Deutschland, Italien, Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1000 g Wildschwein-Faschiertes (Hackfleisch)
  • 300 g Pancetta
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 Karotten
  • 3 Stangen Sellerie
  • 300 ml Rotwein
  • 600 ml geschälte Tomaten (Pomodori Pelati)
  • 50 ml Milch
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 30 g Butterschmalz alternativ: Öl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Parmesan
  • 500 g Tagliatelle

Zubereitung

Wildschwein Bolognese aus Wildschwein-Faschiertem

  • Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Karotten und den Stangensellerie waschen und in kleine Stücke schneiden.
  • Pancetta ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  • Das Butterschmalz erhitzen und die Pancettawürfel darin glasig dünsten. Danach die Zwiebeln und die Selleriestücke hinzugeben und mit dünsten. Zum Schluss die Karotten hinzugeben.
  • Das Wildschwein-Faschierte hinzugeben. Tomatenmark einrühren.
  • Den Rotwein und einen Schuss Milch hinzugeben und unter Rühren ganz verkochen lassen.
  • Die geschälten Tomaten und die Gemüsesuppe dazu gießen. Die Lorbeerblätter rund den Rosmarin dazugeben und für 1 Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach und nach die restliche Milch hinzugeben.
  • Lorbeerblätter und Rosmarin entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung

  • Die Tagliatelle al dente kochen. In gut gesalzenem Wasser benötigt frische Pasta rund 3 Minuten, getrocknete etwas länger.
  • Die Tagliatelle mit der Wildschwein Bolognese vermengen und sofort auf vorbereiteten Tellern anrichten.
  • Den Parmesan darüber reiben
Keyword Wildschwein Bolognese
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Leckere Tagliatelle mit Wildschwein Bolognese gemacht nach einem Rezept von Verena Pelikan
Selbst gemachte Wildschwein Bolognese aus Wildschwein Hackfleisch nach einem Rezept von Verena Pelikan
Hausgemachte Wildschein Bolognese mit Tagliatelle gekocht nach einem Rezept von Verena Pelikan

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




14 + 19 =