Nudelteig Grundrezept – Pastateig Grundrezept

Es gibt unzählige Nudelteig und Pastateig Rezepte. Nudelteigrezepte mit Ei oder ohne Ei, mit oder ohne Olivenöl, mit Salz oder ohne Salz, mit verschiedenen Mehlsorten oder mit Hartweißengrieß. Eines ist aber bei allen Nudelteig-Rezepten gleich, ein selbst gemachter Nudelteig besteht immer aus Wasser und Mehl.

Das Nudelteig Grundrezept wird mit Mehl, Salz, Olivenöl, Wasser und Eiern hergetellt. Der selbst gemachte Pastateig kann für alle Nudelarten verwendet werden.

Einfaches Nudelteig Rezept von Sweets & Lifestyle®
Tagliatelle Grundrezept von Sweets & Lifestyle®

Nudelteig Grundrezept – Pastateig Grundrezept

Nudelteig Grundrezept Nudelteig (Pastateig) selber machen geht ganz einfach. Einfacher Nudelteig für alle Nudelarten wie Tagliatelle, Ravioli, Lasagne etc.
2.67 von 6 Bewertungen
Drucken
GerichtGrundrezept, Nudeln
Land & RegionItalien, Österreich
KeywordNudelteig, Pastateig
Vorbereitungszeit5 Minuten
Zubereitungszeit5 Minuten
30 Minuten
Portionen4

Zutaten

Nudelteig – Pastateig

  • 200 g glattes Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 25 ml Olivenöl
  • 2 Eier

Zubereitung

Nudelteig – Pastateig

  • Das Mehl mit dem Salz, dem Olivenöl und dem Ei in die Rührschüssel geben.
  • Die Zutaten langsam zu einem Teig verkneten. Am besten geht das mit einer Küchenmaschine.
  • Den fertigen Pastateig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Nudelaufsatz in die Küchenmaschine einsetzen.
  • Den Pastateig mit etwas Mehl bestreuen und in zwei ca. gleich große Teile teilen.
  • Den Pastateig mithilfe eines Nudelholzes zu einem ca. 10cm breiten Rechteck ausrollen.
  • Den Nudelaufsatz auf die größte Stufe (Stufe 1) stellen und den Teig mehrmals langsam (mit der Stufe 1 -2) durch den Nudelaufsatz laufen lassen, bis glatte Teigstreifen entstehen. Anschließend den Walzenabstand immer mehr verringern und den Teig mehrmals durch verschiedene Walzenabstände durchlaufen lassen bis die gewünschte Teigstärke erreicht ist.

Für Tagliatelle

  • Den Tagliatelleaufsatz auf der Küchenmaschine montieren und die Teigstreifen einzeln durchlaufen lassen. Die Tagliatelle-Nudeln entweder sofort weiterverarbeiten, zu Tagliatelle-Nestern formen und trocknen lassen oder auf Holzstäben zum Trocknen aufhängen.

Für Ravioli

  • Auf die Teigstreifen die Raviolifülle mit etwas Abstand zueinander häufchenweise raufsetzen. Die Teigzwischenräume mit Eiklar bepinseln. Den zweiten Teigstreifen darüberlegen und die Zwischenräume fest aneinanderdrücken. Entweder mit einem Ravioli-Ausstecher die Ravioli ausstechen oder mit einem Teigrand Ravioli ausschneiden.

Für Lasagneblätter

  • Die Teigstreifen mit einem scharfen Messer in Platten in gewünschter Größe schneiden.

Tipp

Getrocknete Tomaten Wer mag, kann auch noch 20g in kleine Stücke geschnittene getrocknete Tomaten in die Spinat-Mangold-Mischung geben.
Geröstete Pinienkerne Die fertige Lasagne mit Spinat, Mangold und Ziegenkäse mit in einer beschichteten Pfanne gerösteten Pinienkernen bestreuen.
Nudelteig selber machen ist ganz einfach nach dem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Selbst gemachte Tagliatelle hänge ich zum Trocknen auf Holzstäbe auf. Sobald die Tagliatelle-Nudeln getrocknet sind, verpacke ich sie luftdicht.

Pastateig selber machen nach dem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Tagliatelle-Nudeln lassen sich auch einfach zu Tagliatelle-Nestern formen. Durch das Trocken behalten sie auch ihre Nestform. Am besten ist es, wenn man die Tagliatelle-Nester zum Trocknen auf einen Gitterrost legt, sodass Luft an allen Seiten an die Nudeln rankommt.

Pastateig nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®
Nudelteig Grundrezept von Sweets & Lifestyle®

Mit dem Pasta-Grundrezept lassen sich auch super einfach Lasagne-Blätter machen.

Selbst gemachter Pastateig für Lasagne nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Der dünn ausgerollte selbst gemachte Nudelteig kann auch für die Herstellung von selbst gemachten Ravioli verwendet werden.

Ravioli aus selbst gemachtem Nudelteig nach einem Rezept von Sweets & Lifestyle®

Alles Liebe,
Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.