Zimtsterne – der Klassiker unter den Weihnachtskeksen

Weiche, saftige Zimsterne mit schneeweißer Oberfläche sind neben Vanillekipferl, Linzer Streifen und Burgenländer Kipferl ein absolutes Weihnachtskekse-Muss in der Weihnachtsbäckerei. Ich habe das klassische Zimsterne-Rezept etwas aufgepeppt.

Zusätzlich zu einer Prise Salz – die so gut wie in jedem Keksteig kommt – habe ich einen Spritzer süße Sojasauce von Kikkoman in den Teig gegeben. Das klingt vielleicht komisch, schmeckt aber fantastisch! Denn dank der fermentierten Sojabohnen in der süßen Sojasauce von Kikkoman erhalten die Zimtsterne einen köstlichen Umami-Ton. Dieser schmeckt aber nicht raus, sondern sorgt vielmehr leise im Hintergrund für Unwiderstehlichkeit.

Bei „Umami“ handelt es sich um die 5. Geschmacksrichtung. Das Wort „Umami“ kombiniert die japanischen Adjektive „umai“, was mit „geschmackvoll“ oder „herzhaft“ übersetzt wird, mit dem Wort „mi“, welches „Essenz“ bedeutet. Die fünfte Geschmacksrichtung, das Umami erleben wir, auch wenn wir es nicht bewusst wahrnehmen – bei Fisch, Fleisch, Tomaten, Käse und Sojasauce. Umami gleicht die Geschmackskomponenten aus und verstärkt gleichzeitig die Schmackhaftigkeit von vielen Speisen. (Quelle: kikkoman.at)

Es gibt unterschiedliche Varianten, Zimtsterne zu machen: Die einen rollen den Teig aus und tragen den Eischnee auf dem ganzen Teig aus und stechen dann die Sterne aus. Die anderen stechen zuerst die Sterne aus und bepinseln diese anschließend mit dem Eischnee. Meine Zimtsterne sehen besser aus, wenn ich den Teig zuerst ausrolle und Sterne ausstechen und diese anschließend mit der Eischneemasse bestreichen.

einfaches und schnelles Zimsterne Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan
Klassische Zimtsterne ohne Alkohol als Weihnachtskekse nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan

Warum du die Zimtsterne unbedingt ausprobieren solltest

  • Klassische Weihnachtskekse: Zimtkekse sind die Klassiker unter den Weihnachtskeksen und sollten auf keinem Weihnachtskekse-Teller fehlen.
  • Laktose- und glutenfrei: Da für die Herstellung der Zimtsterne weder Milchprodukte noch Mehl verwendet wird, sind sie laktose- und glutenfrei.
  • Haltbarkeit: Zimtsterne halten in einer luftdichten Dose an einem kühlen Ort gelagert ca. 1 Monat. Man kann sie somit – wie viele andere Weihnachtskekse – stressfrei backen und lagern.

Tipps für die Zubereitung der Zimtsterne

  • Kühlen: Je länger der Teig gekühlt wurde, desto einfacher lässt er sich verarbeiten. Am besten lässt man den Teig über Nacht im Kühlschrank gut durchkühlen.
  • Arbeitsfläche: Die Arbeitsfläche mit ausreichend Staubzucker und gemahlenen Mandeln bestreuen. Immer wieder nach streuen, wenn zu wenig Staubzucker oder gemahlene Mandeln auf der Arbeitsfläche sind.
  • Frischhaltefolie: Zum Auswalken des Zimtsterne-Teiges eine Frischhaltefolie zwischen Teig und Nudelholz legen. So klebt der Teig nicht am Nudelholz und lässt sich gut ausrollen.
  • Ausstecher: keine zu kleinen, filigranen Keksausstecher verwenden, diese erschweren das Ausstechen sehr. Damit der Teig nicht zu sehr an den Ausstechern klebt, die Ausstechformen immer wieder in heißes Wasser tunken.
  • Eiweißmasse: die Eiweißmasse lässt sich am schönsten mit einem Lebensmittelpinsel auf dem Zimtsterne-Teig verteilen. Wenn sie zu zähflüssig ist, den Pinsel immer wieder in etwas Wasser tunken.
Klassische Zimtsterne ohne Alkohol als Weihnachtskekse nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan

Zimtsterne

Zimtsterne Rezept Weiche Zimtsterne nach Omas Rezept gehören zu Weihnachten dazu.  Mit diesem Rezept inkl. Tipps gelingen die Zimtsterne garantiert.
4.50 from 6 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 38 Minuten
Portionen 2 Backbleche
Gericht Kekse
Küche Österreich

Das solltest du haben

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 90 g Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 250 g Staubzucker
  • 300 g Mandeln gemahlen
  • 1 EL Vanillezucker
  • Staubzucker zum Bestreuen der Arbeitsfläche
  • Mandeln gemahlen, zum Bestreuen der Arbeitsfläche
  • 1 EL Sojasauce süß von Kikkoman
  • 1 TL Zimt (gestrichen)
  • Staubzucker zum Bestreuen der Arbeitsfläche
  • Mandeln gemahlen, zum Bestreuen der Arbeitsfläche

Zubereitung

  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben und so lange rühren, bis es beginnt zu schäumen.
    schaumig geschlagenes Eiweiss fuer die Herstellung eines Zimtsterne Teiges
  • Einen Spritzer Zitronensaft und den Staubzucker hinzugeben. So lange mixen bis Spitzen in der Masse stehen bleiben wenn man den Mixer rauszieht. 
    gesiebter Staubzucker im schaumig geschlagenen Eiweiss fuer die Zubereitung vom Zimtsterne Teig
  • 4 EL der steif geschlagenen Eiweißmasse wegnehmen und kühl stellen.
    glaenzende Eiweissmasse fuer die Zubereitung vom Teig fuer die Zimtsterne
  • Zu der restlichen Eiweißmasse, die gemahlenen Mandeln, den Vanillezucker, die süße Sojasauce sowie den Zimt hinzufügen und vorsichtig unterrühren.
    suesse Sojasauce kommt zu den restlichen Zutaten fuer die Zubereitung vom Teig fuer die Zimtsterne in die Ruehrschuessel
  • Die Masse in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 3 Stunden- am besten über Nacht – in den Kühlschrank legen. 
    Zimtsterneteig in Frischhaltefolie eingewickelt vor dem Rasten im Kuehlschrank
  • Das Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Auf der Arbeitsfläche etwas Staubzucker und gemahlene Mandeln verteilen.
    Staubzucker und gemahlene Mandeln auf der Arbeitsflaeche zum Ausrollen des Teiges fuer die Zimsterne
  • Den Teig auf der mit Staubzucker und gemahlenen Mandeln bestreuten Arbeitsfläche gleichmäßig, ca 3-5mm dick, ausrollen.
    Zimtsterne Teig mit Frischhaltefolie zwischen Teig und Rollholz ausrollen um ein Kleben des Teiges am Rollholz zu vermeiden
  • Mit einem Keksausstecher Sterne ausstechen auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen.
    Zimtsterne aus dem Teig mit einem Keksausstecher ausstechen
  • Die zur Seite gestellte Eiweißmasse gleichmäßig auf den ausgestochenen Sternen verteilen – entweder mithilfe eines Küchenpinsels oder mit einer Küchenpalette.
    mit Eiweiss bepinselte Zimtsterne vor dem Backen
  • Die Zimtsterne für ca. 12 Minuten im Backrohr (jedes Blech einzeln) backen.

Tipp

Kein Kleben des Teiges am Nudelwalker Damit der Teig nicht am Nudelwalker kleben bleibt, zwischen Teig und Nudelholz eine Frischhaltefolie legen.
Keyword Zimtsterne
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!

das beste Zimsterne Rezepte von Foodbloggerin Verena Pelikan einfach und schnell gemacht
Klassische Zimtsterne mit Sojasauce verfeinert um fuer Umami zu sorgen nach einem Rezept von Foodbloggerin Verena Pelikan
Klassisches Zimtsterne Rezept ohne Alkohol von Foodbloggerin Verena Pelikan

Alles Liebe,
Verena

Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Kikkoman.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




19 − 11 =