Fruchtig-pikante Tomatenmarmelade – lecker zu Brot & Käse

Die Tomatenmarmelade eignet sich hervorragend zur Verarbeitung und Konservierung von frischen, sonnengereiften Tomaten. Not macht bekanntlich erfinderisch. Wir hatten heuer wieder so viele Paradeiser – wie wir in Österreich Tomaten nennen – im Garten, dass ich nicht mehr wusste was ich damit tun sollte. An unzähligen Abenden gab es köstliche Bruschetta mit Tomaten als Vorspeise bzw. auch als Hauptspeise, es wurde eine Unmenge an Tomatensauce eingekocht und einige Tomaten wanderten auch in die Focaccia mit Mozzarella und Tomaten. Es waren aber immer noch kiloweise Tomaten da. So kam ich auf die Idee, diese fruchtig-pikante Tomatenmarmelade einzukochen.

Die Tomatenmarmelade ist eine tolle Alternative zum Einkochen von Tomatensauce und auch immer eine nettes Geschenk aus der Küche.

Schnelle Tomatenmarmelade als fruchtig pikanter Brotaufstrich
Fruchtig pikante Tomatenmarmelade als Aufstrich am Brot mit Kaese

Welche Tomatensorten eignen sich für die Herstellung der Tomatenmarmelade?

Grundsätzlich eignen sich für die Tomatenmarmelade alle Tomatensorten. Man kann auch verschiedene Sorten mischen. Ich koche meine Tomatenmarmelade gerne mit Sorten ein, die viel Fruchtfleisch und wenig Kerne und wenig Saft enthalten wie die Ochsenherztomaten, Eiertomaten und Flaschentomaten.

Selbst gemachte Tomatenmarmelade aus vollreifen Tomaten

Du kannst die fruchtig-pikante Marmelade aus Tomaten wie einen Brotaufstrich auf dem Brot essen. Das Aroma der Tomaten kommt jedoch in Verbindung mit Käse und frischem Brot noch besser zur Geltung. Daher passt die fruchtig-pikante Tomatenmarmelade perfekt auf eine Käseplatte. Sie schmeckt aber auch als Dip zu gegrilltem Gemüse und zu Grillkäse.

Wo passt die fruchtig-pikante Tomatenmarmelade dazu?

Die Tomatenmarmelade passt zu

  • Brot als fruchtig-pikanter Brotaufstrich
  • Brot mit Frischkäse
  • Ziegenkäse und anderen Käsesorten – sie macht sich gut auf einer Käseplatte
  • als Dip zu Raclette oder Fondue
  • als Sauce oder Dip zum Barbecue und Burger
Selbst gemachte Tomatenmarmelade im Glas gemacht nach einem Rezept von Verena Pelikan
Fruchtig pikante Tomatenmarmelade nach einem einfachen Rezept von Verena Pelikan

Wie kann ich die Gläser für die Tomatenmarmelade sterilisieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Sterilisieren von Gläsern. Ich empfehle das Befüllen der Gläser vor dem Einfüllen der heißen Marmelade mit kochend heißem Wasser. Das kochend heiße Wasser wird unmittelbar vor dem Befüllen ausgeleert. Die neuen Twist-Off-Deckel brauchst du nur mit warmen Wasser ausspülen und die Gläser sofort nach dem Befüllen mit der Marmelade damit verschließen.

Eine weitere Möglichkeit ist, die sauberen Gläser auf den Gitterrost in den kalten Backofen zu stellen und diesen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze zu erhitzen. Ab dem Zeitpunkt zu dem der Backofen die Temperatur erreicht hat, die Gläser noch mindestens 10 Minuten im Ofen lassen. Danach vorsichtig aus dem Ofen nehmen und sofort mit der kochend heißen Flüssigkeit befüllen und verschließen.

Wie funktioniert die Gelierprobe?

Die Gelierprobe ist eine Möglichkeit um herauszufinden, ob die Marmelade die ideale Konsistenz hat. Dafür musst du etwas von der heißen Marmelade auf einen kühlen Teller geben und diesen senkrecht halten. Wenn die Marmelade nicht runterläuft, ist sie fertig. Fließt die Flüssigkeit am Teller runter, dann musst du sie ein bisschen länger einkochen und die Gelierprobe erneut durchführen. Mit diesem einfachen Test kannst du sicherstellen, dass die Marmelade fest wird.

Die fruchtig pikante Tomatenmarmelade passt zu Kaese aufs Brot
Selbst gemachte Tomatenmarmelade als fruchtig pikanter Brotaufstrich mit Kaese auf einer Scheibe Brot
Selbst gemachte Tomatenmarmelade als fruchtig pikanter Brotaufstrich mit Kaese auf einer Scheibe Brot

Tomatenmarmelade

Die fruchtig-pikante Tomatenmarmelade schmeckt nach Sommer im Glas und passt gut zu Käse aufs Brot.
4.22 from 32 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 4 Gläser à 200ml
Gericht Brotaufstrich, Marmelade
Küche Deutschland, Österreich
Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1000 g Tomaten
  • 1200 g Gelierzucker 1:1
  • 1 Zwiebel weiß
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Chilischote 2 Chilischoten bzw. nach Belieben)
  • 100 ml Weißwein
  • 35 ml Balsamico-Essig

Zubereitung

  • Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Tomatenstücke mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft vermengen und ein paar Stunden, besser sogar über Nacht, an einem kühlen Ort stehen lassen. 
  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Chili halbieren, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Zwiebelstücke, den Knoblauch und die Chili sowie den Weißwein und den Essig ebenfalls hinzugeben und aufkochen lassen. Anschließend für weitere 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nach der Kochzeit mithilfe eines Stabmixers pürieren und weitere 20 Minuten köcheln lassen. 
  • Die Tomatenmarmelade in vorbereitete Gläser füllen. 

Tipp

GLÄSER STERILISIEREN Um die Gläser zu sterilisieren, diese mit kochend heißem Wasser füllen. Diese kurz vor dem Befüllen mit der Tomatenmarmelade ausleeren und sofort die heiße Marmelade einfüllen. Die sauberen Deckel mit Alkohol spülen und sogleich die gefüllten Gläser damit verschließen.
HALTBARKEIT Kühl und dunkel gelagert hält sich die Tomatenmarmelade ein halbes Jahr. Angefangene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.
Keyword Tomatenmarmelade
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @sweetsandlifestyle oder tagge #sweetsandlifestyle!
Frischer Basilikum wird als Garnierung auf die Tomatenmarmelade am Brot mit Frischkaese gelegt
Fruchtig pikante Tomatenmarmelade mit Frischkaese und Basilikum auf Baguette

Alles Liebe,
Verena

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




zwanzig − 20 =